JSFP395: Podcamp-Recap 2023

Von neuen Straßen und Bäumen beim Podcamp. Oder so ähnlich.

Die Dauer der Episode 0:07:14Diese Episode erschien am 27. März 2023 um 12:22Downloads 558 Downloads

 
Es gab ein Update für Cities: Skyline, das mich sehr gefreut hat, weil es einige nette Verbesserungen brachte und problemlos durchlief. Den Hauptteil der Episode nimmt aber unser Besuch beim Podcamp in Essen ein, zum Schluss bleibt nur noch der Hinweis auf die neue Haialarm-Episode.

Diese Episode hat 5 Kapitelmarken und jede von ihnen ist durchschnittlich ca. 1 Minuten und 26 Sekunden lang.

Shownotes:

 

Transkription der Episode anzeigen

0:00:11–0:00:16
Moin und herzlich Willkommen zu Jörn Schaars feinem Podcast Episode 395.
0:00:16–0:00:19
Ich bin Jörn Schaar und ihr seid es nicht.
0:00:20–0:00:24
Wir sind alle ganz, ganz aufgeregt, denn es gibt ein Update für Cities: Skylines Teil 1,
0:00:24–0:00:26
beziehungsweise es gab eins.
0:00:26–0:00:30
Von heute auf morgen gab es auf einmal neue Straßen, neue Bäume,
0:00:30–0:00:36
kombinierte Stationen für den ÖPNV, lauter cooles Zeug. Und ich möchte direkt eine neue Stadt starten, um das alles einzubauen.
0:00:36–0:00:38
Es gibt ein Video in den Shownotes, dass das alles erklärt.
0:00:38–0:00:43
Was schön ist, dieses Mal lief das viel entspannter als das letzte große Update, das ungefähr
0:00:43–0:00:44
alles kaputt gemacht hat.
0:00:45–0:00:49
Bei diesem Update hatte ich tatsächlich keine Probleme mit meiner Installation. Das ist sehr schön.
0:00:49–0:00:54
Und ich habe auch schon in meiner aktuellen Stadt ein bisschen angefangen umzubauen und
0:00:54–0:00:55
die wird aber langsam zu groß.
0:00:55–0:01:01
Die Karte ist eigentlich voll. Also sprich, ich fange jetzt schon an, irgendwelche Berge platt zu machen, damit ich da noch mehr
0:01:01–0:01:04
Stadtteile bauen kann. Und das ist alles irgendwie so ein bisschen...
0:01:04–0:01:07
Ja, vielleicht ist wirklich Zeit für eine neue Stadt.
0:01:07–0:01:15
200.000 Einwohner, das reicht dann auch. Ansonsten gibt es wohl im Mai nochmal neue Content Creator Packs, die das Spiel ein bisschen erweitern sollen.
0:01:15–0:01:19
Die reizen mich jetzt nur so mittel, da werde ich wahrscheinlich drauf verzichten.
0:01:19–0:01:21
Alles dazu steht dann in den Shownotes.
0:01:22–0:01:27
Dann waren wir ja beim Podcamp, das war eigentlich das Highlight der vergangenen Woche
0:01:27–0:01:30
und der Grund, warum diese Folge erst am Montag erscheint.
0:01:30–0:01:36
Podcamp, ein Barcamp in Essen, rund ums Thema Podcasting, das jetzt am Wochenende stattgefunden hat.
0:01:37–0:01:44
Wir sind am Freitag mit dem Auto hingefahren das war lang und weilig, die letzten 45 Minuten haben sich echt hart gezogen.
0:01:45–0:01:55
Langstrecke fahren ist einfach nicht mehr so meins. Wir waren in einem hotel ganz in der nähe, das kannten wir noch von unserem letzten gemeinsamen besuch als wir damals beim Podruhr waren. das ist ziemlich nah dran, die zimmer sind
0:01:56–0:02:00
Sehr geräumig das läuft sonst unter suite also das war schon sehr sehr schick.
0:02:01–0:02:04
Und gleichzeitig doch immer noch günstig genug.
0:02:04–0:02:09
Am Freitag haben wir nicht mehr viel gemacht, wir sind dann nur noch essen gegangen im Sattgrün,
0:02:09–0:02:16
diesem veganen Restaurant, von dem ich immer gerne erzähle, wenn es um Essen geht, also und die Stadt essen.
0:02:14–0:02:29
Und dann waren wir auch alle fix und fertig genug dass wir ins bett wollten. samstag ging es dann los so gegen, ich glaube, ab viertel vor zehn war einlass wenn erstmal vorstellungsrunde session planning das ging einigermaßen zügig bei 50 leuten.
0:02:30–0:02:39
Und das verteilte sich dann letztlich alles auf drei räume. røde hat den ganzen produktzoo vorgestellt es ging um guten ton um herausforderungen bei der aufnahme und.
0:02:39–0:02:47
Ziemlich viel um monetarisierung und marketing samstagabend haben wir uns damit ein paar leuten aus der podstock bubble getroffen und waren beim battle kart,
0:02:48–0:02:58
hatte ich auch von erzählt nach der episode die wir dann in essen für den camping caravan podcast aufgenommen haben wollte ich das unbedingt nochmal machen das war an für sich alles ganz nice also gewohnt gut,
0:02:58–0:03:09
Also wir waren zu sechst und am ende wurden wir dann doch noch mit einer anderen gruppe zusammengelegt waren dann also mit elf leuten auf dem track das war dann doch ein bisschen zu voll.
0:03:10–0:03:19
Für meinen geschmack das hätte ich aber wissen können andererseits die alternative wäre gewesen eine exklusiv buchung für uns zu machen das wäre dann deutlich teurer geworden.
0:03:19–0:03:32
Ja da war einfach mein mein eindruck vielleicht auch der falsche denn beim bei der messe sind wir halt auch dann eher mal zu dritt oder zu viert gefahren aber das lag dann halt am andrang sozusagen.
0:03:33–0:03:41
Sonntag ging es dann relativ betulich zu, es waren deutlich weniger leute beim podcamp, die session planung dann auch eher so on the fly.
0:03:41–0:03:53
Es ging um Sprechtechnik, um Dramaturgie etc. Ich habe mich mit Katrin vom Irmimi Podcast und mit Dennis von den Tonscherben hingesetzt, wir haben über Ultraschall gesprochen.
0:03:53–0:04:02
Nach dem Mittagessen dann so ganz allmähliches Ausklingen lassen, viel rumgechillt und vor allem die Massagesessel im Unperfekthaus ausprobiert.
0:04:02–0:04:11
Die haben da sowieso ganz viel umgebaut seit meinem letzten Besuch, also die haben die Corona-Pause genutzt, das ganze Ding mal so ein bisschen moderner zu gestalten, ist alles viel offener.
0:04:11–0:04:20
Ein paar Sachen sind aber jetzt auch dann eher zu, also es gibt zum Beispiel diesen Zugang zu dieser ehemaligen Kapelle, den gab es jetzt gerade nicht, als wir da waren.
0:04:20–0:04:43
Und ein paar Durchgänge waren auch nicht mehr möglich, die ich noch von früher zu kennen glaubte, aber insgesamt sind ein paar, also das, was früher nur ein Flur war, wo irgendwie noch Workshop-Räume waren oder Ateliers, das ist jetzt ein ganz offener Raum, wo die Künstler dann wirklich in der Mitte des Raumes stehen mit ihren Staffeleien, das ist total schick.
0:04:43–0:04:48
Tolle Möbel haben sie gekauft und eben Massagesessel, die wirklich, wirklich gut sind.
0:04:48–0:04:56
Und was ich überhaupt gar nicht wusste, das habe ich jetzt dann erst erfahren bei meinem inzwischen, glaube ich, dritten Besuch im Unperfekthaus.
0:04:57–0:05:04
Die haben ja außen an der wand ist so eine an der fassade ist so eine rohrkonstruktion ich habe mir gedacht das ist so eine elaborierte regenwasserleitung so eine regenrinne.
0:05:05–0:05:11
Stimmt gar nicht das ist eine art murmelbahn das sind so eine art Dachrinnenstück was hochfährt.
0:05:12–0:05:21
Bis an die oberste etage dann so abkippt und dann rollen da so mehrere plastikbälle durch rohre und können dann an verschiedenen stellen aus und umweichen und.
0:05:22–0:05:27
Klingeln und rollen dadurch und es ist einfach einfach albern und ich möchte
0:05:27–0:05:31
sowas für zu hause das haben wir noch bewundert und sind
0:05:31–0:05:35
dann wieder richtung nach hause gefahren natürlich alles ein bisschen schwierig
0:05:35–0:05:40
zu entscheiden mit der sperrung des elbtunnels wegen bauarbeiten haben wir
0:05:40–0:05:44
uns dann definitiv gegen die weiträumige umfahrungen entschieden die über bad
0:05:44–0:05:52
segeberg geführt hätte das wäre ein riesen umweg für uns gewesen wir haben aber auch dann gesagt, wir wollen nicht unbedingt durch die Stadt fahren, weil
0:05:52–0:06:00
wir da Sorge hatten im Stau zu stehen und haben uns dann für die Elbfähre entschieden. Am Ende wäre die Fahrt durch die Stadt besser gewesen, weil ich den
0:06:00–0:06:05
Fahrplan falsch gelesen habe. Ja, hin und her, alles irgendwie ein bisschen dumm
0:06:05–0:06:10
gelaufen und wir standen dann fast eine Stunde am Anleger in Wischhafen und
0:06:10–0:06:13
haben auf die Abfahrt der Fähre gewartet. In der Zeit wären wir auch durch die
0:06:13–0:06:18
Stadt gekommen. Das war halt blöd. Ja, da war ich, glaube ich, irgendwie noch
0:06:18–0:06:23
zu müde. Mir steckt einfach auch die Zeitumstellung noch in den Knochen. Da komme ich immer nicht so
0:06:23–0:06:30
richtig mit zurande. Keine Ahnung, ob das daran lag oder ob ich insgesamt einfach zu wenig geschlafen
0:06:30–0:06:33
habe oder der Kopf zu voll war mit anderen Sachen. Jedenfalls habe ich das alles nicht
0:06:33–0:06:40
geschnallt und das sorgte dann dafür, dass wir halt so gegen eins erst zu Hause waren. Aber meine.
0:06:40–0:06:45
Güte, das Gastini musste heute erst zu dritten zur Schule. Gehe heute frei und ich habe einfach
0:06:45–0:06:50
eine Stunde später angefangen zu arbeiten. Das ging dann auch. Das war es im Wesentlichen,
0:06:50–0:06:55
was ich erzählen wollte. Sonst nur noch der Hinweis, dass die neue Folge vom Haialarm-Podcast
0:06:55–0:06:58
schon draußen ist. Die habt ihr natürlich längst gehört. Es ist ja heute schon über
0:06:58–0:07:03
eine Woche her. Trotzdem wollte ich es der Vollständigkeit halber einmal erzählt haben.
0:07:03–0:07:07
Abgesehen davon bin ich der Meinung, dass Christian Lindner als Bundesfinanzminister
0:07:07–0:07:11
zurücktreten sollte. Bis er das tut oder bis hier eine weitere Folge erscheint von
0:07:11–0:07:14
von Jörn Schaars feinem Podcast: Alles Gute!

 

Mit Bezug auf diese Episoden:

Das Kleingedruckte:

Diese Jörn Schaars feiner Podcast-Episode wurde am 27.03.2023 aufgenommen und veröffentlicht. Sie steht unter Creative Commons Attribution-ShareAlike 4.0 International (CC BY-SA 4.0)-Lizenz. Zu hören ist: Jörn Podcastcover: Siegfried Fock, Tobias Migge Musik: Jason Shaw ("Jenny's Theme", CC-BY-SA)