JSFP100: Die große Jubiläumsgala

 

Die Dauer der Episode 0:40:02Diese Episode erschien am 27. Februar 2016 um 11:33

 
Ich konnte es einfach nicht abwarten und habe die Folge 100 schon einen Tag früher aufgenommen als geplant. Weil ich im Wohnzimmer meiner Schwiegereltern sitze, klingt's ein bisschen hallig, weil ich neue Software einsetze, klingt's ein bisschen verzerrt - aber ich habe eben auch ein sogenanntes Soundboard im Einsatz. Eine Software, die es mir erlaubt, die Audiogrüße zum Jubiläum direkt bei der Aufnahme einzuspielen anstatt sie nachträglich im Schnitt einfügen zu müssen. Deswegen höre ich die Kommentare auch selbst zum ersten Mal, lasse dabei mein Mikrofon eingeschaltet und so könnt Ihr live on tape miterleben, wie ich auf die Glückwünsche zu 100 Jahren Jörn Schaars feiner Podcast reagiere.

Diese Episode hat 14 Kapitelmarken und jede von ihnen ist durchschnittlich ca. 2 Minuten und 51 Sekunden lang.

Das JSFP-Podcastsandwich von Hobbykochpodcast-Kai
Das JSFP-Podcastsandwich von Hobbykochpodcast-Kai

Mit Bezug auf diese Episode:

Das Kleingedruckte:

Diese Jörn Schaars feiner Podcast-Episode wurde am 27.02.2016 aufgenommen und veröffentlicht. Sie steht unter Creative Commons Attribution-NonCommercial-NoDerivatives 4.0 International License-Lizenz. Zu hören ist: Jörn Podcastcover: Siegfried Fock, Tobias Migge Musik: Jason Shaw ("Jenny's Theme", CC-BY-SA)

5 comments on JSFP100: Die große Jubiläumsgala

  1. Moin Jörn,
    Glückwunsch zur 100ten Folge deines Podcasts und vielen Dank für die vielen unterhaltsamen Minuten!

    Ich freue mich jede Woche auf eine neue Folge, denn keine erzählt so angenehm von „unfassbar schönen“ Ameisenstraßen, so begeistert von Wacken ohne die Bands genossen zu haben und grummelt mitunter herum, ohne dabei meine Stimmung zu vermiesen.
    Danke!

    Außerdem bin ich froh, dass sich sich der vermeintliche Oreo-Keks auf dem Podcastsandwichbild neben dem Matjessalat doch als Pumpernickel entpuppte 🙂

    Mach bitte weiter so!

    Gruß aus Kiel
    Dirk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.