Schlagwort: St. Peter-Ording

JSFP342: Gestrandet

Eigentlich hatte die Herzdame per Twitter angekündigt, dass es heute in meinem Podcast um das neue Hundekörbchen gehen soll, das sie kürzlich kaufte. Sie hatte heute aber keine Lust auf aktive Beteiligung und ist deshalb nur ganz kurz zu hören, wie sie Kuchen serviert. Themen, die tatsächlich in der Episode besprochen werden: Ich habe das Golftraining intensiviert, bin auf Föhr gestrandet, hab eine neue Tastatur gekauft und habe im Westküstenpark versucht, klappernde Störche aufzunehmen. Die gefiederten Vollidioten.

JSFP306: "Reinecke Fuchs heißt der"

Ein Storch nistet auf einem Baumstumpf direkt neben dem Marktplatz von St. Peter-Ording.

Die Auftragslage ist so gut, dass mein Start in die Golfsaison darunter leidet. Gleichzeitig hatte ich aber auch das Vergnügen, im Rahmen eben jener Auftragslage einen Storch am Marktplatz von St. Peter-Ording besuchen zu können. Abgesehen davon fabuliere ich länglich von den Plänen für eine Modellregion für Corona-Lockerungen in Nordfriesland. Wollen wir ehrlich sein: Wo wenn nicht hier könnte man verantwortungsvoll lockern? Trotzdem bin ich nur so mittelüberzeugt. Wieso das so ist, hörst Du in dieser Episode.

JSFP280: Lausch und Flausch

Neben einem ausführlichen Blick auf die Arbeitswoche spreche ich viel und gern über die neueste Vergrillung, technische Schwierigkeiten in der Podcast-Post-Produktion und natürlich über Podstock-Remote. Das ist gewissermaßen das Methadon-Programm für all jene, die in diesem Jahr besonders traurig darüber sind, dass unsere Lieblings-Bepuschelungs-Veranstaltung Podstock corona-bedingt nicht stattfinden kann. Für die Casa Schaarsa jedenfalls kann ich sagen, dass wir näher nicht heran hätten kommen können.

Nächste Seite »