JSFP340: Stürmische Woche

Von fleißigen Bienchen im Sturm der Gastauftritte. Oder so.

Die Dauer der Episode 0:19:54Diese Episode erschien am 20. Februar 2022 um 11:33Downloads 690 Downloads

 
Ich erzähle diesmal ein wenig detaillierter von der Arbeitswoche, die einigermaßen anspruchsvoll war. Dann sind natürlich die inzwischen drei Sturmtiefs ein Thema, die seit Mittwochabend über Schleswig-Holstein hinweg ziehen, ich mache einen Schlenker zum Thema Küstenschutz und Hinterlandentwässerung und ich spreche über einen therapeutischen Spontanschokopudding, der hier verlöffelt werden musste. 1.000 Fragen noch zum Schluss und viel Spaß beim Hören.

Diese Episode hat 13 Kapitelmarken und jede von ihnen ist durchschnittlich ca. 1 Minuten und 31 Sekunden lang.

Shownotes:

Eine 3x3 Meter große Werbeplakatwand in der Nachbarschaft hat den Sturm nicht überstanden. Der DSLAM in der Bildmitte hingegen schon.
Eine Folge von Sturmtief Zeynep, aber keine Sorge: Dem DSLAM geht es gut.

 

Transkription der Episode anzeigen

00:00–0:00:10
Music.
0:00:10–0:00:16
Moin und herzlich willkommen zu Jörn Schaars feinem Podcast Episode 340. Ich bin Jörn Schaar und ihr
0:00:17–0:00:23
seid es nicht. Es war eine stürmische Woche, nicht nur weil wir insgesamt jetzt heute dann
0:00:23–0:00:30
das dritte Sturmtief in kurzer Folge bekommen, was über uns hinwegzieht, sondern auch weil ich viel
0:00:30–0:00:37
unterwegs war und eine ganze Menge coole Themen bearbeitet habe. Ich war am Montag gleich in zwei
0:00:37–0:00:45
Sachen unterwegs. Erst war ich in Lübeck, um dort über ein Programm für Geflüchtete zu berichten,
0:00:45–0:00:50
einer Art Studienkolleg mit einer extra Portion Integration mit drin, Link Plus heißt das Ding.
0:00:50–0:00:56
Dann bin ich von da über Bad Oldesloe nach Kiel gefahren und habe unterwegs noch telefonisch ein
0:00:56–0:01:02
weiteres Interview aufgezeichnet. Da ging es um die einrichtungsbezogene Impfpflicht. Dann habe
0:01:02–0:01:10
ich zumindest das Impfpflichtthema abends noch produziert, damit das dann am nächsten Tag laufen
0:01:10–0:01:14
konnte. Denn am Dienstag war ich den ganzen Tag in Brunsbüttel wegen des LNG-Terminals,
0:01:14–0:01:20
habe dann abends den Beitrag über LINK plus produziert und am Mittwoch dann entsprechend,
0:01:21–0:01:26
die finale Abnahme dazu, um dann die Aufnahme zu machen und habe mich abends oder nachmittags
0:01:26–0:01:32
dann noch mit dem LNG-Terminal beschäftigt. Das ist dann tatsächlich insgesamt jetzt dreimal
0:01:32–0:01:36
schon gelaufen und wird dann noch mal wiederholt in der kommenden Woche. Also das scheint ganz
0:01:36–0:01:41
okay geworden zu sein. Parallel habe ich halt den Sturm im Blick behalten.
0:01:42–0:02:04
Und dann auch einem kollegen infos zugeliefert ja donnerstag war bürokram in kiel da war ich mal wieder in meinem in meinem kieler büro da kommt ja post an da muss man sachen sortieren schon mal die die themen die termine für die kommende woche durchgucken und gucken was schreibe ich ins angebot für die kommende woche auch noch neue termine vereinbaren,
0:02:04–0:02:33
damit jetzt eben dann in der kommenden woche auch ein bisschen was zu tun ist perspektivisch und freitag dann noch mal ein bisschen themenrecherche hier im homeoffice also die woche war schon ordentlich und auch dieses mal gab es zwar dann genug döner unterwegs aber zu wenig mittagsschlaf also das ist wirklich was an dem ich noch arbeiten muss mittagsschlaf das hat zuletzt besser geklappt aber daran sollte man glaube ich einen arbeitstag nicht unbedingt messen.
0:02:33–0:02:50
Und dann kam natürlich noch diese ganzen sturmtiefs das eine mit y habe ich schon wieder vergessen da ist nicht viel passiert da hatten wir zwar auch dann hier alles soweit sturm sicher gemacht den grill in schuppen getan die garten möbel reingeräumt dass hier auch möglichst nichts wegfliegen kann und danach kam ja dann.
0:02:51–0:03:19
Und da weiß ich gar nicht, ob ich das richtig ausspreche, denn das ist ein türkischer Vorname, habe ich mir sagen lassen, türkischer Frauenname. Also da ist, das ist ja auch, finde ich, immer so fast peinlich, wenn wir irgendwie auch nach 60 Jahren Gastarbeiter, in Anführungszeichen, Zuwanderung, immer noch nicht, also seit den 60ern sind Menschen aus der Türkei Teil dieser Gesellschaft.
0:03:19–0:03:23
Und wir deutschen Kartoffeln kriegen es immer noch nicht hin, deren Namen ordentlich auszusprechen
0:03:23–0:03:27
und haben immer noch viel zu wenig Sprachkenntnisse.
0:03:27–0:03:33
Das ist etwas, an dem ich gerne arbeiten würde, wenn ich mehr Zeit und Geduld für sowas hätte.
0:03:34–0:03:46
Aber halt so aussprache regeln könnte ich mir eigentlich mal mal drauf schaffen das ist ja eigentlich nicht so schwer wenn man zumindest weiß wie wie etwas ausgesprochen wird anhand dessen dass man das wort sieht.
0:03:47–0:03:59
Ja das ist vielleicht noch irgendwie sowas mit dem ich mich mal beschäftigen könnte gut aber das kleine exkurs an der stelle ne dieses sturmtief das war ja nun auch also das war heftig.
0:03:59–0:04:07
Rund um husum ist ein bisschen was kaputt gegangen hauptsächlich bäume es sind einzelne dächer abgedeckt worden soweit ich das gehört habe es ist in schleswig-holstein,
0:04:07–0:04:15
Insgesamt aber relativ glimpflich abgelaufen es blieb nämlich bei sachschäden das ist etwas worüber ich persönlich sehr froh bin aber es gab halt,
0:04:15–0:04:17
3000 einsätze der feuerwehren,
0:04:18–0:04:19
landesweit,
0:04:20–0:04:25
unter anderem wurde ein komplettes dach so abgedeckt dass die schlafräume der
0:04:25–0:04:31
der Bewohnenden und diverse Stallungen in dem Haus einfach ungeschützt dem Sturm
0:04:31–0:04:36
ausgeliefert waren. Und da war halt das THW tatsächlich sechs Stunden lang auf,
0:04:37–0:04:46
diesem Dach, um das irgendwie zu befestigen und abzudichten. Was für eine unfassbare Leistung bei Windgeschwindigkeiten. Also wir hatten ja
0:04:46–0:04:54
zum Teil irgendwie an die 150 Stundenkilometer Windböen auch hier in der Husumer Bucht gemessen. Also das kann man wirklich nicht hoch
0:04:54–0:05:05
genug loben. Und was jetzt halt auch passiert ist, da kam ja dann eine Sturmflut, eine schwere Sturmflut tatsächlich, also sprich höher als 2,50 Meter
0:05:05–0:05:07
aufgelaufen über dem mittleren Tidehochwasser.
0:05:07–0:05:10
Das ist schon so was, wo...
0:05:13–0:05:30
Ja also wo jetzt noch nicht so viele leute wahnsinnig nervös werden auf den halligen gab es wohl stellenweise ein bisschen nasse füße da ist das wasser tatsächlich auf einigen halligen ins erdgeschoss gelaufen das ist natürlich dann so ein bisschen beängstigend aber hier auf dem festland hat wohl alles gut gehalten.
0:05:31–0:05:36
Aber nichtsdestotrotz es ist halt auch einfach mal weiß ich nicht die dritte sturmflut in folge heute kommt die vierte.
0:05:36–0:05:43
Das ist was, wo ich weiß, dass die Küstenschützer das im Blick behalten, weil irgendwann weicht
0:05:43–0:05:45
so ein Deichfuß ja auch mal durch.
0:05:45–0:05:53
Da kommt dann hinzu, dass wenn zu viele Sturmfluten kommen, dass dann es schwierig wird mit der
0:05:53–0:05:54
Hinterlandentwässerung.
0:05:54–0:05:59
Also wenn jetzt, und das ist diesmal nicht passiert, aber wenn es jetzt dazu käme, dass
0:05:59–0:06:06
eben auch das Niedrigwasser aufgrund des Windes, weil der vielleicht permanent bläst,
0:06:06–0:06:11
das, wenn das Niedrigwasser dann auch zu hoch ausfällt, dann klappt die Hinterlandentwässerung
0:06:11–0:06:15
nicht mehr, weil das über die Schwerkraft läuft. Das heißt, da sind Sperrwerke, die
0:06:15–0:06:20
aufgemacht werden, damit das Wasser, das sich im Hinterland angesammelt hat, durch Regen oder aus
0:06:20–0:06:26
aus natürlichen Quellen, dass das abfließen kann. Und dieses Wasser könnte dann nicht raus und dann
0:06:26–0:06:30
säuft man sozusagen von hinten ab. Dann ist das super, dass der Deich die Sturmflut draußen hält,
0:06:30–0:06:35
aber es reicht halt nicht, weil trotzdem Wasser irgendwo sich sammelt und staut.
0:06:35–0:06:39
Und das ist tatsächlich bei einigen Stellen so ein bisschen ein Problem.
0:06:39–0:06:47
Da war dann auch zeitweise der Nord-Ostsee-Kanal gesperrt. Da waren sie ganz froh, dass der Westwind das Wasser aus der Kieler Förde rausgedrückt hat.
0:06:47–0:06:53
Dann konnte man nämlich dort die Entwässerungsöffnung der Schleuse öffnen,
0:06:53–0:06:57
damit da ein bisschen was rausfließen kann. Aber das ist halt auch nicht genug.
0:06:57–0:06:59
Das muss man eben auch immer sehen.
0:07:00–0:07:05
Das dauert einfach bis da eine signifikant große Wassermenge rausgelassen werden kann.
0:07:07–0:07:14
Und dann ist es halt auch so, dass über den Kanal nur rund ein Drittel des Landes entwässert wird.
0:07:14–0:07:19
Zwei Drittel laufen über andere Flussgebiete, unter anderem über die Eider.
0:07:19–0:07:27
Und naja, die entwässern halt überwiegend in die Nordsee oder das andere ist dann die Elbe.
0:07:27–0:07:30
Und das wird dann halt einfach bei einer Sturmflut schwierig.
0:07:31–0:07:36
Ja, also insofern so ein bisschen Nervosität ist da da bei den Küstenschützern.
0:07:36–0:07:40
Ich glaube, das ist auch insgesamt noch mal ein Thema, über das ich sprechen möchte in natürlich.sh.
0:07:40–0:07:43
Ich finde es unfassbar interessant.
0:07:43–0:07:50
Entwässerung, Deich oder überhaupt dieser ganze Themenkomplex Entwässerung und Küstenschutz
0:07:50–0:07:54
sind zwei Themen, die ich getrennt voneinander betrachten würde, glaube ich,
0:07:54–0:07:58
aber die man auch unbedingt mal betrachten muss, um Schleswig-Holstein zu erklären.
0:07:59–0:08:03
Also das sind zwei Folgen, die dann auch schön aufeinander aufbauen werden. Das wird super.
0:08:03–0:08:05
Freue ich mich jetzt schon. Ich habe keine Ahnung, wann ich dazu komme.
0:08:05–0:08:11
Wann ich dafür mal Zeit haben sollte, aber es wird gut, das weiß ich jetzt schon.
0:08:13–0:08:18
Dann war ja dieses Wochenende Winterpodstock, für mich leider nicht, einfach deswegen,
0:08:18–0:08:22
also mehrere Gründe. Das eine ist, ich hatte echt viel zu tun und war komplett platt,
0:08:22–0:08:26
ich habe es ja eben erzählt. Ich habe so ein paar mal kurz reingehört in ein paar Sachen,
0:08:27–0:08:33
wo ich einfach mich kurz mal eingeloggt habe, um dann festzustellen, nee, ist mir gerade zu viel,
0:08:33–0:08:37
Ich kann mich da nicht so richtig darauf konzentrieren und dann waren auch noch,
0:08:37–0:08:42
also dann wäre auch noch so eine ganztägige Anwesenheit bei dieser Veranstaltung nicht
0:08:42–0:08:46
richtig angezeigt gewesen, weil wir auch noch Besuch hatten. Meine Eltern waren ein paar Tage da.
0:08:47–0:08:55
Die haben spontan einen Urlaub in Mecklenburg-Vorpommern hier bei uns dann verlängert und haben sich hier ein bisschen,
0:08:55–0:09:02
wir hatten eigentlich gedacht, wir könnten irgendwie ein bisschen was unternehmen, aber wegen des Sturms war da nicht allzu viel möglich.
0:09:02–0:09:10
Wir waren am Donnerstag, sind wir zusammen nach Kiel gefahren, da habe ich aber gearbeitet und die haben sich dann halt so ein bisschen in der Stadt rumgetrieben.
0:09:10–0:09:15
Und insofern war da nicht wahnsinnig viel los, aber meine Güte.
0:09:15–0:09:28
Stattdessen gab es dann noch spontan schokopudding ich bin gestern am samstag aufgestanden und ich hatte einfach keinen richtigen drive ich hatte schlecht geschlafen wegen des sturms ich war zu viel zu müde zu genervt von der welt und und und.
0:09:29–0:09:40
Wie gesagt mit potstock war für mich nicht allzu viel los das da habe ich gesagt da störe ich nur dann habe ich spontan beschlossen ich mache jetzt schokopudding.
0:09:40–0:09:48
Es ist sowieso einfach immer die beste Variante einfach das wunderbare Rezept von der Binary Kitchen aus Regensburg.
0:09:49–0:09:51
Dass ich euch nochmal in den Show Notes verlinke.
0:09:52–0:09:57
Bin dann nochmal kurz zu unserem Supermarkt hier an der Ecke gegangen um eine Tafel Schokolade zu holen,
0:09:57–0:10:03
während die Milch kochte habe ich die dann gehackt und das war alles sehr meditativ und so und hab dann so gerührt, gerührt, gemacht, getan
0:10:03–0:10:08
und war dann schon beim servieren als mir auffiel verdammt du hast vergessen die Schokolade rein zu rühren,
0:10:08–0:10:11
Zum Glück war das alles noch warm genug, dass ich die dann noch auf die Schüsseln
0:10:11–0:10:17
und den Puddingrest im Topf aufteilen konnte und so hatten wir dann also einen
0:10:17–0:10:20
kompletten Schokopudding, der super lecker war.
0:10:20–0:10:24
Danach habe ich dann abends noch ein bisschen oder nachmittags, nachdem ich
0:10:24–0:10:29
die Mittagsstunde gemacht habe, noch ein bisschen Papierkram abgeheftet.
0:10:30–0:10:34
Da komme ich auch gerade nicht so richtig zu. Ich habe das, als ich noch beim NDR
0:10:34–0:10:37
war, war es ja so, ich habe drei Wochen am Stück gearbeitet, hatte ich eine Woche
0:10:37–0:10:41
frei und da gab es dann immer so einen Tag, den ich mir freigehalten habe für Papierkram,
0:10:41–0:10:45
so diesen ganzen privaten Scheiß, den man ab und zu mal abheften muss, dass ich das
0:10:45–0:10:49
erledige und da komme ich auch nicht zu, deswegen muss das jetzt wieder am Wochenende passieren
0:10:49–0:10:53
und ich werde da auch jetzt gleich noch, wenn ich hier fertig bin, noch ein bisschen was
0:10:53–0:10:55
tun müssen. Hilft ja nix.
0:10:56–0:10:59
Weil ich einfach gestern dann auch nicht mehr so die Laune hatte dazu.
0:11:00–0:11:04
Aber das Gute ist, ich habe dann wieder ein paar Sachen, so ungefähr 1,5 Kilo Papier identifiziert,
0:11:04–0:11:06
das ich jetzt dann so sukzessive durch den Schredder jagen werde.
0:11:07–0:11:11
Das ist dann auch immer ganz schön, denn alles was du schreddern kannst, musst du nicht abheften.
0:11:12–0:11:13
Hat schon Konfuzius gesagt.
0:11:14–0:11:20
Ansonsten habt ihr es schon gesehen, seit Dienstag ist die neue Folge von Nord-Süd-Gefälle veröffentlicht.
0:11:20–0:11:24
Da rede ich auch nochmal sehr viel über meine neue Arbeit und über unseren neuen Hund.
0:11:24–0:11:35
Wir haben tatsächlich das war ganz ganz schön wir haben eine tolle liste von von themen gehabt die uns reingereicht worden sind von unseren großartigen hörer innen und wir haben.
0:11:36–0:11:52
Keins davon bearbeitet weil wir irgendwie so im flow waren und so gequatscht haben und dort die wollte so viel wissen gerade wie sich alles verändert hat und da haben wir dann irgendwann so nach einer stunde gedacht so was machen wir jetzt noch und dann sind wir nur noch bei den kuriosen automaten geblieben.
0:11:53–0:12:12
Das war es dann. Ansonsten Haialarm mussten wir verschieben. Wir hatten einfach nicht die Zeit uns darauf vorzubereiten, weder Benni noch ich und haben dann gesagt, dann machen wir es in der kommenden Woche, nehmen wir die Folge auf und da wird es dann, werde ich dann auch nicht mehr weiter dran rum verzögern.
0:12:12–0:12:17
Also, wir nehmen das auf, ich schneide die Folge und sobald sie fertig geschnitten ist, geht's raus.
0:12:17–0:12:21
Wir sprechen diesmal über "Megalodon Rising", das ist der neueste Film von Asylum.
0:12:21–0:12:26
Und das ist die Fortsetzung von "Megalodon - Bestie aus der Tiefe".
0:12:26–0:12:30
Das ist ganz spannend, denn da nehmen sie immer Bezug drauf im Film.
0:12:31–0:12:36
Ist also im Prinzip nochmal der gleiche Film nur größer.
0:12:37–0:12:43
Und schlechter. Also wirklich. Also diese 83 Minuten meines Lebens kriege ich nie wieder.
0:12:43–0:12:51
Das kann ich jetzt schon mal sagen. Und auf Twitter wird schon spekuliert, dass es ja dann eine besonders gute High Alarm Podcast Folge werden wird.
0:12:51–0:12:56
Ich bin mal gespannt. Also gut werden die Folgen ja immer dann, wenn Benni und ich uns nicht einig sind.
0:12:56–0:12:59
Aber ich glaube, wir werden bei der Aufnahme schon eine Menge Spaß haben.
0:13:00–0:13:16
Und dann hatte ich ja erwähnt, dass ich beim Kinder-Podcast Kakadu von DeutschlandfunkKultur zu Gast war und über meinen Beruf als Korrespondent erzählt habe, das ist auch inzwischen online, beziehungsweise relativ kurz nach der Aufzeichnung veröffentlicht worden und ich habe es einfach nur nicht mitbekommen.
0:13:16–0:13:45
Jetzt ist das seit ein paar tagen in meiner Gastauftrittskuration bei fyyd und wo ich gerade von fyyd spreche: das ist ja das freie podcast verzeichnis das einfach super ist da gibt es auch eine also gibt es halt die kurationen in denen ich beispielsweise meine gastauftritte sammle oder oder auch höherempfehlungen und es gibt etwas das nennt sich sammlungen da kann man verschiedene podcasts beispielsweise die sich mit einem thema beschäftigen sammeln.
0:13:46–0:13:49
Und hat dann so eine Übersicht. Die kann man normalerweise nicht abonnieren.
0:13:49–0:13:55
Das ist jetzt aber ein neues Feature beifügt, wenn nämlich eine Sammlung aus Podcasts besteht,
0:13:55–0:13:59
die derjenige, der die Sammlung erstellt hat, schon geclaimed hat.
0:13:59–0:14:03
Also wenn es quasi meine eigenen Podcasts oder die Podcasts, an denen ich beteiligt bin,
0:14:03–0:14:09
in irgendeiner Form, ich fasse das sehr groß und tue auch die beiden Podcasts von Gesche mit rein.
0:14:10–0:14:14
Und ich habe halt gesagt, diese Podcasts, in Anführungszeichen, gehören mir, dem User,
0:14:14–0:14:19
Schaarsen, dann kann man das einstellen, dass dort ein Podcastfeed erstellt wird und dann kann man
0:14:19–0:14:24
also mit einem Feed alle Podcasts aus dieser Reihe abonnieren.
0:14:26–0:14:31
Acht Stück sind das, da ist also What's in Your Pants mit dabei, Übergewicht, Hashtag
0:14:31–0:14:37
Gastteenie, das Nord-Süd-Gefälle, natürlich.SH, der Camping-Carawan-Podcast, der Haialarm
0:14:37–0:14:39
und natürlich Jörn Schaars feiner Podcast.
0:14:39–0:14:44
Wenn ihr das noch nicht sowieso schon alles abonniert habt, dann könnt ihr das dort mit einem Klick tun.
0:14:44–0:14:51
Dann ist es aber so, dass Christian von fyyd sagt, da ist halt das Risiko groß, dass der
0:14:51–0:14:54
Feed enorm stark wachsen wird.
0:14:54–0:15:08
Also wir haben ja, wenn wir einfach mal überlegen, dass sie es Folge 340 von Jörn Schaars feinem Podcast, das Nord-Süd-Gefälle hat über 80 Folgen, der Camping-Caravan-Podcast, der Haialarm-Podcast sind auch irgendwie so um die 60, What's in Your Pants genauso.
0:15:08–0:15:19
Und die beiden Podcasts von Gesche sind irgendwo, ich glaube, Hashtag Gastteenie waren bei 11 oder 12 und Übergewicht, da sind jetzt noch zwei Folgen im Kommen, aber die stehen ja noch bei drei.
0:15:19–0:15:25
Natürlich SH auch jetzt bei 5, also sprich eine Riesenliste, deswegen sind da immer nur
0:15:25–0:15:30
die 100 neuesten Episoden mit drin, aber ich glaube das reicht, um einen Eindruck zu bekommen
0:15:31–0:15:33
oder um auf dem Stand zu bleiben.
0:15:33–0:15:37
Also für die Leute, die einen Podcast gerne von Folge 1 bis zum Ende durchhören, ist
0:15:37–0:15:45
das nix, aber für jemanden, der sagt, ich brauche einen Feed, wo alles drin ist, das ist euer Ding.
0:15:45–0:15:50
Klickt da drauf, den Link findet ihr in den Show Notes. Und jetzt gucken wir noch mal schnell auf die 1000 Fragen.
0:15:50–0:15:54
Das ist ja wie immer eine Liste von 1000 Fragen, die man sich selber stellen kann, um sich
0:15:54–0:16:02
besser kennenzulernen. Und entweder ist man dann so eine Instagram-Prinzessin und hat auf alles so eine verträumte Antwort
0:16:02–0:16:03
oder halt nicht.
0:16:04–0:16:08
Ich bin das meistens nicht und andere sind mir einfach zu privat, die beantworte ich
0:16:08–0:16:15
dann gar nicht. Und wie immer wähle ich aus per Zufall und das geht heute los mit Frage 15.
0:16:15–0:16:18
Wann bist du das letzte Mal in einem Vergnügungspark gewesen?
0:16:18–0:16:22
Das ist eine sensationell gute Frage, denn das weiß ich gar nicht.
0:16:23–0:16:31
Ich habe das Gefühl, dass das möglicherweise mein Junggesellenabschied gewesen sein könnte, wo wir im.
0:16:32–0:16:38
In einem vergnügungspark waren ich weiß noch nie mal wieder hier heide park sollte
0:16:38–0:16:42
auch nee war das heide park ich weiß es gar nicht ich weiß es wirklich nicht
0:16:42–0:16:48
mehr und ob wir danach noch mal irgendwo waren ich glaube nämlich nicht wir,
0:16:49–0:16:54
hatten das vor immer mal aber es kam dann nie dazu,
0:16:55–0:17:04
das ist natürlich schwierig also das muss ja dann Warte mal, wir haben 2014 geheiratet.
0:17:04–0:17:07
Muss ja dann 2014 gewesen sein.
0:17:07–0:17:08
Boah, krass.
0:17:08–0:17:10
Die ist gut. 427.
0:17:10–0:17:16
Achtung, festhalten. Wann hast du das letzte Mal in einem Mikrofon gesprochen?
0:17:16–0:17:18
Das war jetzt. Nee, jetzt.
0:17:19–0:17:27
Nee, das war jetzt. Ah, nee, das war jetzt. Na, ihr wisst, worauf ich hinaus will.
0:17:28–0:17:35
In einem Mikrofon gesprochen, merkt ihr selber. Gott, oh Gott, oh Gott, oh Gott.
0:17:35–0:17:39
Frage 104. Wie viele TV-Serien siehst du regelmäßig?
0:17:41–0:17:50
Wir haben gerade mehrere, die wir parallel gucken. Also ich habe kürzlich erst wieder angefangen, Star Trek The Next Generation einmal komplett
0:17:50–0:17:52
von vorne bis hinten durchzugucken.
0:17:52–0:17:56
Dann gucken wir ganz gelegentlich Seinfeld.
0:17:56–0:18:10
Also ich habe die nie vollständig gesehen und meine frau kennt die gar nicht wir sind mitten in der ich glaube es ist die aktuelle staffel von brooklyn 99 das sind glaube ich alle die die wir zumindest gemeinsam gucken.
0:18:11–0:18:14
Superstore gibt es doch auch noch oder dieser komische sind wir dadurch.
0:18:16–0:18:25
Weiß ich gar nicht. Schwierig. Das ist so eine Fake-Doku-Serie über einen Supermarkt, die unglaublich witzig ist.
0:18:25–0:18:30
Frage 637 ist die letzte, die wir für heute beantworten. Mit wem würdest du gerne tauschen?
0:18:31–0:18:36
Das kommt hart darauf an, was wir tauschen. Jetzt tauschen wir unseren Kontostand.
0:18:38–0:18:48
Jeff Bezos. Tauschen wir unsere Leben dann mit Niemandem? Tauschen wir unsere Hörerzahlen im Podcast gerne mit Tobi Baier?
0:18:48–0:18:59
Also es kommt super drauf an, mit wem man tauscht. Und die Frage impliziert natürlich auch, dass man mit dem, was man hat, unzufrieden ist.
0:18:59–0:19:01
Und das ist ja Quatsch.
0:19:02–0:19:16
Also das bin ich nicht. bin so also echt nicht ich hab keinen grund mit irgendwas unzufrieden zu sein das ist super ich zu sein insofern wäre eher die frage möchte irgendjemand mit mir tauschen wahrscheinlich nicht.
0:19:17–0:19:27
Weil es auch ein paar gute gründe gibt nicht jörn schaar sein zu wollen bauchfett zum beispiel bauchfett.
0:19:28–0:19:31
Ja, das ist, glaube ich, der wichtigste Grund.
0:19:32–0:19:34
Gut, belassen wir es dabei.
0:19:35–0:19:40
Ich wünsche euch ein fantastisches Wochenende. Bis die nächste Folge von Jörn Schaars feinem Podcast erscheint,
0:19:40–0:19:44
hoffe ich allerdings auch, dass ein Untersuchungsausschuss da auf die Idee kommt,
0:19:45–0:19:48
die Machenschaften von Horst Seehofer und Georg Maaßen zu untersuchen.
0:19:49–0:19:53
Und falls nicht, ja mein Gott, dann versuchen wir es halt nächste Woche nochmal. Tschüssi.

 

Mit Bezug auf diese Episode:

Das Kleingedruckte:

Diese Jörn Schaars feiner Podcast-Episode wurde am 20.02.2022 aufgenommen und veröffentlicht. Sie steht unter Creative Commons Attribution-ShareAlike 4.0 International (CC BY-SA 4.0)-Lizenz. Zu hören ist: Jörn Podcastcover: Siegfried Fock, Tobias Migge Musik: Jason Shaw ("Jenny's Theme", CC-BY-SA)