JSFP389: TWITTER!

Von Twitterärger bei der Inselrundfahrt auf Sylt. Oder so ähnlich.

Die Dauer der Episode 0:05:42Diese Episode erschien am 5. Februar 2023 um 8:42Downloads 643 Downloads

 
Ich ärgere mich über die neueste Entscheidung des Twitter-CEOs und erzähle kurz von einer Rundfahrt über die Insel Sylt als Teil unseres Gastteenie Inselprojekts. Dabei klinge ich wahnsinnig verschlafen und habe mit einiger Sicherheit einen sehr wichtigen Punkt vergessen.

Diese Episode hat 7 Kapitelmarken und jede von ihnen ist durchschnittlich ca. 0 Minuten und 48 Sekunden lang.

Captain Kirk schreit mit wutverzerrtem Gesicht "Khaaaaan!"

 

Transkription der Episode anzeigen

0:00:10–0:00:17
Moin und herzlich willkommen zu Jörn Schaars Feinen Podcast, Episode 389. Ich bin Jörn Schaar und ihr seid es nicht.
0:00:17–0:00:34
Bisschen früh wach geworden. Ich klinge ein wenig verschlafen fürchte ich. Ich weiß auch nicht, irgendwie so gegen halb fünf war ich wach und kam nicht mehr so richtig in Schlaf und jetzt habe ich hier sinnlos rumgedaddelt und dachte, dann kannste jetzt auch langsam mal dir die Zeit für den Podcast nehmen, denn ich habe Tweets gelöscht per
0:00:34–0:00:35
Hand.
0:00:35–0:00:47
Weil, jetzt habe ich ja letzte Woche so groß über Semiphemeral gesprochen. Das Tool, das für mich Tweets nach bestimmten Kriterien löschen soll, das kommt nicht so richtig hinterher.
0:00:47–0:01:02
Und jetzt hat ja Twitter angekündigt, dass die öffentlichen API Zugänge, also die Schnittstellen Zugänge für Drittanbieter von Apps und von solchen Services, die zum Beispiel deine Tweets löschen, ab Donnerstag geschlossen werden soll.
0:01:02–0:01:04
Das heißt, also Semiphemeral geht da nicht mehr.
0:01:04–0:01:08
Also muss ich dann, wenn ich meine Tweets löschen möchte, das per Hand tun.
0:01:09–0:01:19
Das erste Quartal meiner Nutzung ist schon weg und das ist inhaltlich auch sehr viel besser so. Das ist aber auch eine Aufgabe für Leute, die Mutter und Vater getötet haben. Mein lieber Scholli, eine Scheiße.
0:01:20–0:01:29
Und jetzt hat sich auch irgendwas ist mit der Suche komisch. Ich kann zum Beispiel meine Tweets von 2009, die übrig geblieben sind, nicht mehr aufrufen.
0:01:30–0:01:38
Da kommt einfach angeblich während da keine. Vielleicht hat Semiphemeral da auch zugeschlagen. Sehe ich aber aus deren Arbeitsbericht nicht raus.
0:01:38–0:01:45
Ja und jetzt klicke ich mich halt so durch und versuche irgendwie pro Tag so um die 100 Tweets zu löschen.
0:01:46–0:02:00
Bei mehreren Zehntausend, die da sind, ist das eine kleine Sisyphus-Aufgabe. Zumal auch, also ich glaube nicht, dass ein kostenloser Dienst wie Semiphemeral die Gebühren für den API Zugang bezahlen wird.
0:02:00–0:02:11
Alle anderen Lösungen die es gibt sind kostenpflichtig, aber selbst mit deren Premium Plan, also ich habe keinen gefunden der mehr als 3200 Tweets pro Monat löschen könnte.
0:02:11–0:02:28
Wahrscheinlich ist da auch irgendwie eine Limitierung drin. Das heißt, bevor ich da bei denen irgendwas abschließe und sage: "Ich schmeiß da jetzt Geld drauf", gucke ich mir das mal sehr genau an, welcher von diesen Diensten nach kommendem Donnerstag überhaupt noch existiert.
0:02:28–0:02:37
Denn bis jetzt ist ja noch gar nicht klar, was es kosten wird, auf diese API zuzugreifen und entsprechend, keine Ahnung.
0:02:37–0:02:44
Wenn ihr da übrigens die neuesten Entwicklungen verfolgen wollt, empfehle ich den "Haken dran"-Podcast von Dennis Horn und Kevin Gallmeier.
0:02:44–0:02:46
Die sind da ganz nah dran.
0:02:47–0:03:00
Ansonsten waren wir auf Sylt, zumindest Teile der Casa Schaarsa, denn die Herzdame hatte nämlich hier dienstliche Verpflichtungen und konnte nicht mit. Deswegen sind das Gastteenie und ich alleine unterwegs gewesen.
0:03:00–0:03:11
Und das war wieder ganz schön, weil wenn man nach Sylt fährt, dann gibt es ja so ein paar Stereotype. Leute, die man da auf jeden Fall am Bahnhof trifft, zum Beispiel mittelalte
0:03:11–0:03:29
Männer mit Markenklamotten und irgendwie ein bisschen zu lauter Attitüde oder halt mittelalte Frauen mit einer Flasche Prosecco dabei. Und die sieht man, das ist total witzig, die sieht man immer und man erkennt sofort noch in der Bahnhofshalle welches Fahrziel haben die. Es ist immer Sylt.
0:03:31–0:03:39
Gut, also wir sind da also hingefahren, haben dort meine Schwiegereltern getroffen, die da Urlauben und die dann mit uns eine Inselrundfahrt gemacht haben.
0:03:39–0:03:47
Wir sind erst durch Westerland gebummelt, waren dann in List, in Kampen, haben noch diverse kleinere Orte durchfahren und sind dann bis runter nach Hörnum.
0:03:47–0:04:02
Und wir haben auch das großartige Weitsichtwetter auf der Uwe-Düne genossen. Also mein Schwiegervater sagte, das hat er so in der Form noch nie gesehen. Ich fahre wirklich seit Jahren jedes Jahr mindestens einmal nach Sylt für eine Woche.
0:04:03–0:04:09
Man konnte bis aufs Festland gucken, man konnte nach Dänemark rüber gucken. Wir haben von da aus Föhr und Amrum gesehen.
0:04:10–0:04:19
Das war schon relativ beeindruckend. Lässt sich halt nicht reproduzieren, wenn man nur eine Handykamera dabei hat. In List gab es dann Fischbrötchen, mangelst Alternative bei Gosch.
0:04:19–0:04:30
Ich glaube auch, wenn man auf Sylt eine Fischbrötchenbude aufmacht, glaube ich ja, dass man am nächsten Morgen wach wird und dann einen so toten Hummer auf dem Kopfkissen liegen hat.
0:04:30–0:04:35
Einfach um schon mal das Revier abzustecken, um dich daran zu erinnern, wo du hier bist.
0:04:35–0:04:47
Nach den Erzählungen meiner Schwiegereltern, die das besser verfolgen als ich, sind doch verdächtig viele Fischrestaurants und Fischläden auf Sylt auf einmal von einem Jahr aufs nächste dann mit Gosch-Logo.
0:04:47–0:05:00
Um es zusammenzufassen: wir sind in ungefähr vier Stunden einmal komplett über die Insel gefahren, haben dann auch das Gefühl gehabt, wir hätten jetzt genug gesehen und sind dann konsequent beide im Zug erstmal eingeschlafen bis kurz vor Husum.
0:05:00–0:05:13
Das war toll. Das brauchten wir auch dringend den Schlaf. Ansonsten vielen Dank an dieser Stelle für das Gepodstagsgeschenk von Stefan, der tatsächlich sogar per Express was geschickt hat,
0:05:13–0:05:21
und sich jetzt unrealistisch hohe Erwartungen daran macht, was mit seinem Geschenk passiert, weil ach, irgendwann erzähle ich das mal.
0:05:22–0:05:32
Aber vielen Dank, ich habe mich sehr gefreut. Dann habt ihr es wahrscheinlich mitbekommen, es gab eine neue Folge vom Pod-Journal.
0:05:32–0:05:40
Und abgesehen davon bin ich der Meinung, dass Christian Lindner als Finanzminister zurücktreten sollte. Bis das passiert oder bis hier eine weitere Folge erscheint von Jörn Schaars feinem Podcast:
0:05:41–0:05:41
Alles Gute!

 

Das Kleingedruckte:

Diese Jörn Schaars feiner Podcast-Episode wurde am 05.02.2023 aufgenommen und veröffentlicht. Sie steht unter Creative Commons Attribution-ShareAlike 4.0 International (CC BY-SA 4.0)-Lizenz. Zu hören ist: Jörn Podcastcover: Siegfried Fock, Tobias Migge Musik: Jason Shaw ("Jenny's Theme", CC-BY-SA)