JSFP359: Der menschliche Wellensittich

Von schlafbebrillten Testessern auf dem internationalen Nothvolt Leuchtturmmarkt. Oder so ähnlich.

Die Dauer der Episode 0:23:57Diese Episode erschien am 26. Juni 2022 um 11:28Downloads 637 Downloads

 
Die Woche war richtig viel los! Wir haben Leute getroffen, waren in diesem Draußen und es gab Kuchen und Eis! Gearbeitet habe ich auch noch, die Urlaubsvorbereitungen laufen auf Hochtouren und ich hab mir mal wieder die Zeit für die 1.000 Fragen genommen.

Diese Episode hat 12 Kapitelmarken und jede von ihnen ist durchschnittlich ca. 1 Minuten und 59 Sekunden lang.

Shownotes:

Selfie mit einer sehr großen, schwarzen Schlafmaske, die meine Augenkomplett verdeckt und von der Mitte des Nasenrückens bis über die Augenbrauen reicht. Mein Gesichtsausdruck wirkt etwas skeptisch.
Wenn man sich sehr doll konzentriert, gelingt einem ein Selfie auch mit Schlafmaske. Besonders schlau sieht man dann aber nicht aus.
Eine Raupe mit braunen Härchen und einer hellen Rückenzeichnung sitzt auf einem kleinen Zweig. Unscharf im Hintergrund ist der ikonische Leuchtturm von Westerhever zu erkennen.
Ein Foto haben wir dann aber doch gemacht, nämlich von dieser Raupe des Wolfsmilchspinners, die uns auf dem Weg zum Westerhever Leuchtturm begegnet ist.
In der aufgeklappten Sitzbank unseres Wohnwagens steht eine graue Plastikkiste mit Deckel. Sie passt genau in die Lücke, die zwischen den Wänden der Sitzbank und den Lüftungsrohren der Heizung entsteht.
Hier bewahren wir lauter Kleinkram ohne festen Platz auf.
In einem schmalen Schrank mit Ahornfurnier stehen zwei graue Kunststoffkisten in je einem Fach. Auf der unteren Kiste findet noch eine flache, halbdurchsichtige Kunststoffkiste Platz.
Hier könnten z.B. Lebensmittelpackungen ihren Platz finden, damit wir die nicht ständig einzeln herumfliegen haben.

 

Transkription der Episode anzeigen

0:00:09–0:00:13
Moin und herzlich willkommenzu Jörn Schaars feinem Podcast
0:00:13–0:00:17
Episode 359.Ich bin Jörn Schaar und ihr seid
0:00:17–0:00:20
es nicht.Diese Woche ist wahnsinnig viel
0:00:20–0:00:22
passiert.Ich weiß gar nicht so ganz genau,
0:00:22–0:00:25
wo ich anfangen soll.Machen wir mal so diese ganzen
0:00:25–0:00:28
Sachen am Anfang.Und zwar war ich beim Northvolt
0:00:28–0:00:33
Infoabend Northvolt ist eine 2016gegründete schwedische Firma,
0:00:33–0:00:39
die vorhat, in Heide in Dithmarschen,also ungefähr 40 Kilometer
0:00:39–0:00:43
südlich von Husum.Da, wo ich im NDR mein Büro hatte.
0:00:44–0:00:46
Dort wollen sie eine Batteriefabrik bauen,
0:00:46–0:00:50
oder eine Batteriezellenfabrik.Das haben sie angekündigt, mitten
0:00:50–0:00:53
im Wahlkampf, im Landtagswahlkampfin Schleswig-Holstein.
0:00:53–0:00:56
Und jetzt, diese Woche war eineder ersten Infoveranstaltungen
0:00:56–0:01:01
für letztlich die Anwohner.Das wird ein riesen Teil.
0:01:01–0:01:06
Also mein lieber Scholli.160 Hektar haben die vor zu bebauen.
0:01:06–0:01:11
Das ist ungefähr viermal der Vatikan.Das wird die Landschaft dort
0:01:11–0:01:15
enorm verändern und es wird diegrünste Batteriefabrik der Welt.
0:01:15–0:01:17
So sagen sie es selber.Das heißt also,
0:01:17–0:01:21
Sie haben sich bewusst für genaudiesen Standort entschieden,
0:01:21–0:01:24
weil es dort eben so viel Stromaus erneuerbaren Energien gibt.
0:01:25–0:01:28
Logistisch ist das einigermaßengut zu erreichen mit einer relativ
0:01:28–0:01:31
direkten Autobahnanbindung.Es wird darüber gesprochen,
0:01:31–0:01:34
ob es nicht vielleicht auch eineBahnverbindung geben kann.
0:01:34–0:01:37
Ein Gütergleis.Da sind sie noch in Verhandlungen.
0:01:37–0:01:39
Na ja,und das haben sie halt alles erklärt
0:01:39–0:01:43
an diesem Abend im Berufsbildungszentrum des Kreises Dithmarschen.
0:01:43–0:01:45
Und das ist so diese sogenanntefrühzeitige
0:01:45–0:01:49
Öffentlichkeitsbeteiligung heißt,man kann also dann schon mal
0:01:49–0:01:52
Fragen stellen, die dann in diesesPlanungsverfahren einfließen,
0:01:53–0:01:55
wenn es da irgendwie keineAhnung Kritik gibt.
0:01:56–0:01:59
Wenn man als Anwohner irgendwassieht, wo man sagt, das ist ein
0:01:59–0:02:01
offensichtlicher Kinken,hier haben sie Mist gemacht und
0:02:01–0:02:04
das kann so nicht funktionieren,dass sie das eben gleich noch
0:02:04–0:02:07
mit einbauen in ihre Pläne.Wenn dann das förmliche
0:02:07–0:02:10
Öffentlichkeitsbeteiligungsverfahren beginnt, dass es dann
0:02:10–0:02:14
eben keine Widersprüche mehr gibt.Stimmung habe ich als ziemlich
0:02:14–0:02:18
gereizt wahrgenommen.Da waren einige, die sehr sehr
0:02:18–0:02:23
hart dagegen argumentiert haben.Also einerseits natürlich viel so
0:02:23–0:02:28
diese "Not in my backyard"-Stimmung.So, ich habe da ein Haus und
0:02:28–0:02:31
jetzt habe ich jetzt irgendwie20 Jahre alles so gemacht,
0:02:31–0:02:33
dass ich mich da wohlfühle.Und jetzt soll ich da auf den
0:02:33–0:02:38
Ayers Rock gucken, wo ich sogedacht habe okay, Ayers Rock,
0:02:38–0:02:44
350 Meter hoch, Batterie Fabrik 25,schwieriger Vergleich.
0:02:44–0:02:48
Und also da waren halt wirklichLeute dabei, die die sehr heftige
0:02:48–0:02:51
Aussagen gemacht haben, die ich inmeinem Beitrag über die Veranstaltung
0:02:51–0:02:55
so auch nicht wiedergegeben habe.Also ging es dann zum Teil auch ganz
0:02:55–0:02:58
profan gegen E-Mobilität, also imSinne von das bringt alles nichts.
0:02:58–0:03:02
Es ist alles nicht so effizient wieVerbrennungsmotoren, deswegen braucht
0:03:02–0:03:06
man die Fabrik insgesamt gar nicht.Also einerseits sehr,
0:03:06–0:03:10
sehr viel dagegen argumentiert undsehr hart dagegen argumentiert.
0:03:10–0:03:13
Andererseits gibt es eben auch Leute,die sehr dafür sind, die sagen,
0:03:13–0:03:16
es ist eine Riesenchance.3000 Arbeitsplätze in der Region,
0:03:16–0:03:19
wo es eher strukturschwach zugeht,kann nicht falsch sein.
0:03:20–0:03:23
Aber andererseits ist es, glaubeich auch und das ist meine These,
0:03:23–0:03:27
ist es so, dass Veränderung fürmanche immer automatisch schlecht
0:03:27–0:03:31
ist und dass Veränderung immerautomatisch abgewendet werden muss.
0:03:31–0:03:34
Und das war ist für mich sehrdeutlich geworden.
0:03:34–0:03:37
Bei einigen,die da mit argumentiert haben,
0:03:38–0:03:41
die zum Teil auch so irrationalePositionen eingenommen haben,
0:03:41–0:03:45
dass ich mich dafür entschieden habe,das gar nicht groß in meinem
0:03:45–0:03:49
Beitrag zu thematisieren.Ihr könnt euch den ja mal anhören,
0:03:49–0:03:50
ich habe den in den Shownotesverlinkt.
0:03:51–0:03:54
Dann hatte ich noch einen Terminin Kiel, als am Mittwoch der
0:03:54–0:03:57
Koalitionsvertrag vorgestellt worden.Da gab es eine kleine
0:03:57–0:04:01
Pressekonferenz und der lag dannalso schon mal zum Mitnehmen aus.
0:04:01–0:04:06
Und ich habe darüber berichtet.Ja, letztlich Deckel drauf machen auf
0:04:06–0:04:09
diese ganze Berichterstattung zurLandtagswahl, die ich gemacht habe.
0:04:09–0:04:13
Das war jetzt dann auch nicht weiterspannend.
0:04:13–0:04:15
Ehrlich gesagt nicht weiteraufregend.
0:04:16–0:04:19
Aber es hatte mir dann dieGelegenheit gegeben für meinen
0:04:19–0:04:27
diesjährigen Kieler Woche Besuch.Eigentlich sind meine Frau
0:04:27–0:04:30
und ich große Kieler Woche Fans.Als wir noch in Kiel gewohnt haben,
0:04:30–0:04:33
war das eine sehr schöne Traditionbei uns, dass wir gesagt haben,
0:04:33–0:04:36
Zu Kieler Woche kochen wir nicht,da essen wir nur auswärts.
0:04:36–0:04:39
Und das haben wir immer sehrgenossen, dass wir halt auch einfach
0:04:39–0:04:44
nur so ungefähr 5 bis 7 Gehminutenvon der von einem der größten
0:04:44–0:04:48
Volksfeste Europas weg wohnten.Das war schon ganz schön.
0:04:48–0:04:51
Jetzt ist es ja nun dieses Jahrso das erste Mal, dass Kieler
0:04:51–0:04:54
Woche wieder im gewohnten Rahmenstattfindet, trotz Pandemie.
0:04:54–0:04:58
Und deswegen haben wir eigentlich,ohne dass wir uns da jetzt groß
0:04:58–0:05:00
abgesprochen hätten,haben wir schon gesagt,
0:05:00–0:05:03
wir fahren da gar nicht groß hin.Jetzt hatte ich nun aber halt einen
0:05:03–0:05:06
Termin in Kiel, dann kommt man ander Kieler Woche nicht vorbei.
0:05:06–0:05:10
Also habe ich da Mittag gegessen.Insgesamt war es für mich ein
0:05:10–0:05:13
bisschen zu voll für meinWohlbefinden.
0:05:13–0:05:16
Deswegen habe ich an manchen Stellenauch draußen Maske getragen.
0:05:16–0:05:20
Internationaler Markt,immer unser Standard-Anlaufpunkt,
0:05:20–0:05:24
wenn es ums Thema Essen geht, weilman da so eine große Auswahl hat.
0:05:24–0:05:27
Und das sind halt nicht irgendwiefünf Wurstbuden nebeneinander,
0:05:27–0:05:29
sondern es ist halt ein bisschenvielfältiger.
0:05:29–0:05:33
Da waren weniger Stände alssonst und es war auch gefühlt
0:05:33–0:05:36
weniger international.Also sonst war das Personal an
0:05:36–0:05:38
den Ständen häufig aus demjeweiligen Land.
0:05:39–0:05:43
Da würde ich gefühlt sagen, war dasin diesem Jahr deutlich weniger.
0:05:43–0:05:45
Also ich hatte es leichter,mich mit den Leuten hinter der
0:05:45–0:05:48
Theke zu verständigen,was erst mal grundsätzlich gut ist,
0:05:48–0:05:51
was aber irgendwie auch nicht sorichtig sich anfühlt.
0:05:51–0:05:56
Also irgendwie mit Händen und Füßen.Dem Menschen am Finland stand klar
0:05:56–0:05:59
zu machen, wie viele LapplandWaffeln ich denn nur haben will
0:05:59–0:06:02
und deshalb bitte keinen Zimtnoch extra mit drauf tun soll.
0:06:03–0:06:06
Das gehört irgendwie immer so einbisschen mit dazu und das musste ich
0:06:06–0:06:09
jetzt nicht, weil da halt irgendwieein Student stand, der offensichtlich
0:06:10–0:06:12
sehr gut Deutsch spricht.Also zumindest habe ich da keinen,
0:06:13–0:06:17
keinen norwegischen Akzentrausgehört. Das ist das eine.
0:06:17–0:06:20
Da muss man natürlich Kieler Wocheauch immer so ein bisschen gucken,
0:06:20–0:06:22
was man oder wo man hingeht zumEssen.
0:06:23–0:06:26
Es ist halt einfach teuer,weil über die Imbissstände das
0:06:26–0:06:30
Bühnenprogramm mitfinanziert wird.In vielen Ecken jedenfalls.
0:06:30–0:06:34
Und gerade auf dem internationalenMarkt gibt es halt auch einfach
0:06:34–0:06:36
Sachen, wo du sagst okay,das ist wirklich lächerlich.
0:06:37–0:06:40
Ich habe also zum Beispiel dieLappland Waffel kostet
0:06:40–0:06:43
inzwischen 6 €.Ich habe dann noch so eine Schale
0:06:43–0:06:48
ungarisches Gulasch gegessen für 8 €.Das war alles super und das hat
0:06:48–0:06:51
alles lecker geschmeckt.Aber es ist halt auch von der Portion
0:06:52–0:06:54
nicht so richtig was zum satt werden.Deswegen habe ich mir dann später
0:06:54–0:06:57
noch Chivapcici im Fladenbrot geholt.Das war jetzt auch nicht die
0:06:57–0:07:01
geilste Entscheidung,aber ist halt immer so dieses okay,
0:07:01–0:07:03
da ist eine lange Schlange,wahrscheinlich schmeckt es da gut. (kichern)
0:07:06–0:07:08
Das war so ungefähr der derEntscheidungsfindungsbaum:
0:07:08–0:07:12
einmal drüber laufen unddann an drei Ständen entscheiden,
0:07:12–0:07:15
das ist mir.Hier weiß ich, dass es länger dauert.
0:07:15–0:07:19
Also zum Beispiel bei den.Bei den Leuten aus, aus dem Himalaya.
0:07:19–0:07:22
Das ist unfassbar lecker,was die da haben.
0:07:22–0:07:24
Es dauert halt ewig,bis die fertig sind.
0:07:24–0:07:26
Also deswegen bin ich da nichthingegangen,
0:07:26–0:07:28
so viel Zeit hatte ich nicht.Und bei anderen Sachen,
0:07:28–0:07:30
da bin ich halt schon imVorbeigehen gesagt, Nee,
0:07:30–0:07:34
das ist mir hier einfach zu teuer.Ich zahle keine 12 € für einen
0:07:34–0:07:39
Burger, den ich woanders auchfür sieben kriege und also das
0:07:39–0:07:43
ist doch bescheuert.Und dann habe ich mich mit Dotti
0:07:43–0:07:46
getroffen, diese Woche.Und mit ihrem Herzallerliebsten.
0:07:46–0:07:49
Wir sind ein bisschen spazierengegangen auf Eiderstedt,
0:07:49–0:07:51
haben uns den WesterheverLeuchtturm angeguckt,
0:07:52–0:07:57
vorher noch ein Stück Kuchen gegessenim Kirchspielskrug in Westerhever.
0:07:57–0:07:59
Da kommt man dran vorbei,wenn man in Richtung Leuchtturm
0:07:59–0:08:02
fährt. Schon ganz.Ja, so ein Hotelrestaurant,
0:08:02–0:08:05
wo ich so im Vorbeigehen immer malgedacht habe Mensch, da musst du mal
0:08:05–0:08:10
hin und musst das mal ausprobieren.Ja, also es ist jetzt nicht unbedingt
0:08:10–0:08:14
ein Tipp für die nächste Torten-Tour,aber leider hatte das Geheimtipp
0:08:14–0:08:18
Cafe zu, wo ich eigentlich sehrgerne hingegangen wäre,
0:08:18–0:08:23
es war halt Dienstag und unserSpezial-Café auf Eiderstedt,
0:08:23–0:08:27
die machen nur Mittwoch bis Sonntag.Ja, leider nein, leider gar nicht.
0:08:27–0:08:30
Dann sind wir also danach weiterzum Parkplatz gegangen,
0:08:30–0:08:35
sind schön zum Leuchtturm spaziert,haben da alles gemacht,
0:08:35–0:08:38
was man da so macht hin spazieren,sich unterhalten, die Landschaft
0:08:38–0:08:42
angucken, die Natur bewundern.Und vor lauter,
0:08:43–0:08:47
vor lauter guten Unterhaltungenund allem anderen doch ganz
0:08:47–0:08:52
einfach vergessen, Fotos zu machen.Danach haben wir uns noch eine kurze,
0:08:52–0:08:57
kurze Stippvisite ins Watt erlaubt.An der Badestelle sind wir da ein
0:08:57–0:09:00
paar Schritte ins Wasser gegangenoder ans Wasser gegangen.
0:09:00–0:09:03
Das war, als dann schon auflaufendes Wasser.
0:09:03–0:09:05
Das heißt, richtig weit konntenwir sowieso nicht mehr gehen.
0:09:06–0:09:09
Seitdem wissen wir jetzt aberauch der Hund ist eine ziemliche
0:09:09–0:09:12
Wasserratte.Die hatte richtig Spaß und hat sich
0:09:12–0:09:16
da in so einen Priel geschmissen.Und das war wohl richtig gut.
0:09:16–0:09:19
Wir haben sie danach oder Geschehat sie danach auch abgeduscht,
0:09:19–0:09:23
weil die einfach von oben bisunten klatschnass war und voll
0:09:23–0:09:26
und lauter Sand im Fell hatteund so weiter und so fort.
0:09:26–0:09:29
Ja,das war ein sehr schöner Nachmittag.
0:09:29–0:09:32
Später in der Woche haben wiruns noch mal gesehen und ein
0:09:32–0:09:35
Stück Kuchen gegessen.Hier, von Christinas Traumkuchen.
0:09:35–0:09:38
Bei uns in der Nachbarschaft.Und das war dann sehr, sehr lecker.
0:09:38–0:09:42
Und wir waren uns einig,dass die beiden waren sich einig,
0:09:42–0:09:44
dass wenn sie ein so gutes Cafebei sich in der Nähe hätten,
0:09:44–0:09:47
dass sie dann ständig da wären.Und ja,
0:09:47–0:09:52
es erfordert eine Menge Beherrschung,da nicht immer hinzugehen.
0:09:52–0:09:54
Genau, Marco und Tanja habe ichauch noch getroffen.
0:09:54–0:09:58
Marco vom Camping Caravan Podcast undseine Frau, mit denen haben wir in der
0:09:58–0:10:03
Stadt gesessen und haben einfach unsnett unterhalten, was getrunken,
0:10:04–0:10:07
weiß ich nicht eine Stunde,zwei keine Ahnung und das war einfach
0:10:08–0:10:12
ein schöner Nachmittag. Großartig.Und jetzt dann noch zur
0:10:12–0:10:15
Titelgeschichte dieser Episode.Ich bin ein menschlicher
0:10:15–0:10:18
Wellensittich, habe ich gelernt.Ich habe ja immer so dieses
0:10:18–0:10:20
Problem im Sommer.Ich habe das irgendwann auch schon
0:10:20–0:10:25
mal so beiläufig vertwittert,das immer so, also im Sommerhalbjahr
0:10:25–0:10:31
ich gerne so gegen 4:30 Uhr ungefährwach werde, weil es im Schlafzimmer
0:10:31–0:10:33
einfach zu hell wird. Bzw.Wir haben einen Verdunkelung
0:10:34–0:10:36
Vorhang an dem einen Fenster undVerdunkelungsollo an dem anderen.
0:10:36–0:10:39
Aber dieses Rollo,das hat zum zwei Zentimeter Spalt
0:10:39–0:10:44
zwischen Wand und und Rollo unddas reicht dummerweise aus.
0:10:44–0:10:49
Da kommt so ein Sonnenstrahl durch.Morgens,
0:10:49–0:10:52
der mich dann doch häufig trifft.Und ich weiß, morgens um 4:30 Uhr ist
0:10:52–0:10:56
die Sonne noch nicht aufgegangen,aber es ist dann hell genug durch
0:10:56–0:10:58
diesen Spalt, dass ich wachwerde und deswegen habe ich mir
0:10:58–0:11:01
eine Schlafbrille gekauft.Ja, ich sehe jetzt aus wie Puck die
0:11:01–0:11:07
Stubenfliege, wenn ich ins Bett gehe.Das ist halt einfach ein super fancy,
0:11:07–0:11:10
irgendwie so vom Format herungefähr wie ne Taucherbrille
0:11:10–0:11:15
und dann halt so, so Wülste,die die Augen umschließen.
0:11:15–0:11:18
Also es gibt keinen Druck aufdem eigentlichen Auge.
0:11:18–0:11:21
Ich kann auch unter dem unterdem Ding die Augen aufmachen und
0:11:21–0:11:26
blinzeln und habe also da so genugAbstand nach vorne und es ist nahezu
0:11:26–0:11:30
komplett dunkel unter diesem Dingund es sieht unfassbar albern aus.
0:11:30–0:11:33
Könnt ihr euch in den Shownotesselber von überzeugen? Aber es wirkt.
0:11:33–0:11:37
Ich schlafe sehr viel tiefer alssonst und ich schlafe noch
0:11:37–0:11:39
schneller ein als sonst.Das finde ich wirklich beeindruckend.
0:11:40–0:11:44
Meine Glanzleistung mit Einschlafenwar mal unter drei Minuten und es
0:11:44–0:11:49
ist tatsächlich so im Augenblick.Ich lege mich hin, mache ein Podcast
0:11:49–0:11:52
an, setzt die Maske auf und dienächsten drei Sätze vom Podcast
0:11:52–0:11:56
kriege ich schon nicht mehr mit.Wahnsinn, Absoluter Wahnsinn.
0:11:56–0:11:58
Der einzige Unterschied zumWellensittich ist mein Gefieder.
0:11:59–0:12:04
Und natürlich, wenn das Fenster aufist und die Vögel draußen zwitschern,
0:12:04–0:12:07
dann bin ich trotzdem um 34 uhrwach und dann schlafe ich auch
0:12:07–0:12:09
erst mal nicht mehr wieder ein,das funktioniert nicht.
0:12:09–0:12:12
Da müssen wir uns noch was überlegen.Die gefiederten Arschgeigen da
0:12:12–0:12:15
draußen, die machen mich danntrotzdem noch wach.
0:12:15–0:12:19
Jetzt ist dann noch so die ÜberlegungZiehe ich mir dann nachts noch
0:12:19–0:12:23
einen Gehörschutz an, so auch,weil sie nicht Ich habe auch keinen.
0:12:23–0:12:25
Ich habe ja so einen, so einenangepassten Gehörschutz, damit
0:12:25–0:12:31
kann ich so ein bisschen schlafen.Aber nee, lassen wir lieber das
0:12:31–0:12:33
Fenster zu und lüften morgens durch.Es geht ja auch.
0:12:35–0:12:39
Ansonsten haben wir jetzt Euro Boxenim Camper. Da haben wir einfach.
0:12:39–0:12:43
Wir hatten auch so ein paar Fächerim Wohnwagen, die wir gerne nutzen
0:12:43–0:12:48
würden, wo wir aber im Prinzipnur nur Kleinkram reintun würden,
0:12:48–0:12:52
der dann durcheinander fällt unddas ist alles unordentlich.
0:12:52–0:12:54
Und jetzt haben wir also dieseAlu Tec EuroBoxen gekauft,
0:12:54–0:12:58
drei Stück erst mal,weil die so super geil stapelbar
0:12:58–0:13:00
sind mit diesen Standardgröße.Und die, die haben ist fantastisch.
0:13:01–0:13:04
Ich liebe sie.Also ich habe schon zwei kleine
0:13:04–0:13:08
gekauft für so Technikkleinkram,so was weiß ich WD 40 und ein
0:13:08–0:13:11
bisschen Duct Tape und Ersatzbatterien und noch ein paar
0:13:11–0:13:14
Leuchtmittel blablabla.Die stehen schon in dem einen
0:13:14–0:13:17
Fach und jetzt haben wir haltnoch mal zwei Stück gekauft.
0:13:18–0:13:22
Eine für unter der Sitzbank undzwei in einem der Schränke.
0:13:23–0:13:26
Das Gute an diesen Boxen ist halt,dass die lebensmittelecht sind.
0:13:26–0:13:29
Das heißt da kann man halt auchmal irgendwie Nudeln,
0:13:29–0:13:31
Reis und sonst was reintun.Und wenn die Packung auf ist und
0:13:31–0:13:33
umfällt,dann ist das halt nicht schlimm.
0:13:33–0:13:37
So, genauso haben wir dann schonüberlegt, so für die andere da
0:13:37–0:13:40
ist dann eben weiß ich nichtHundefutter und Leinen und so Kram,
0:13:41–0:13:44
die dann da reinkommen.Und das macht mich einfach sehr froh,
0:13:44–0:13:47
dass wir da jetzt einfach eineChance haben, mehr Ordnung zu haben.
0:13:47–0:13:50
Die sehen jetzt natürlich nichtbesonders hübsch aus, die Dinger,
0:13:50–0:13:53
das muss man einfach sagen.Aber meine Güte,
0:13:53–0:13:56
stört mich ehrlich gesagt nicht.Mir ist das wichtiger, dass ich
0:13:56–0:13:59
da Ordnung drin habe und dass dasein bisschen schicker ist, alles.
0:14:00–0:14:03
Dann habe ich jetzt neulichInstagram aufgemacht, da habe
0:14:03–0:14:08
ich ja diesen natürlich Account,der genauso verwaist ist,
0:14:08–0:14:10
wieder wie der Podcast.Aber manchmal ist mir so wahnsinnig
0:14:10–0:14:14
langweilig, dass ich dann auchmal bei Instagram rein gucke.
0:14:14–0:14:19
Und da ploppt ja jetzt eine Nutzerbefragung auf mit Fragen rund um
0:14:19–0:14:24
Mitbestimmung zu inhaltlichen Regeln.Also etwa sollen Nutzer mitbestimmen,
0:14:24–0:14:27
was andere User im gleichen Landposten können oder analog eben
0:14:27–0:14:30
auch in einem anderen Land.Das klingt für mich danach, als würde
0:14:30–0:14:35
sich Facebook/Meta/Marc Zuckerbergaus der Verantwortung stehlen
0:14:35–0:14:38
wollen für Inhaltsregulierung.Und dafür gibt es ja immer noch
0:14:38–0:14:41
als Grundlage in dem jeweiligenLand Gesetze.
0:14:41–0:14:44
Das Problem ist nämlich,wenn die Crowd die Nutzerbasis,
0:14:44–0:14:48
dass bestimmt, wer was posten darfund was auf der Plattform erlaubt
0:14:48–0:14:53
ist, Dann werden ganz schnell Naziinhalte, transphober Scheiß und sonst
0:14:53–0:14:58
irgendwelcher Kack legal, weil dieLeute die das gut finden halt auch.
0:14:59–0:15:03
Sehr stark sich mobilisierenlassen von den Kräften,
0:15:03–0:15:07
die das öffentlich haben wollen,was jetzt verboten ist.
0:15:08–0:15:12
Also was weiß ich.Extremes Beispiel Donald Trump.
0:15:12–0:15:17
Der erzählt irgendwas und dann laufenirgendwie 150.000 Sockenpuppen
0:15:17–0:15:20
los und sagen "Zensur, Zensur.Warum darf man das nicht sagen?"
0:15:21–0:15:25
Was weiß ich,dass N-Wort oder irgendwas zur
0:15:25–0:15:27
jüdischen Weltverschwörung.Und so weiter und so fort.
0:15:27–0:15:31
Und Insta ist sowieso schon keinsicherer Ort, wenn man es nicht
0:15:31–0:15:34
aktiv dazu macht und seinNutzungsverhalten so einschränkt.
0:15:34–0:15:38
Wenn jetzt auch noch Meta alsBetreiberkonzern die Verantwortung
0:15:38–0:15:41
darüber an seine Nutzenden abgibt,dann wird es nicht besser.
0:15:41–0:15:45
Und wenn uns Corona das einfach,damit wir uns das noch mal vor
0:15:45–0:15:48
Augen führen.Also wenn uns Corona irgendwie
0:15:48–0:15:51
irgendwas gezeigt hat, dann ja wohl,dass es keine Schwarmintelligenz
0:15:51–0:15:54
gibt und dass die Menschheit einHaufen von Arschgeigen ist.
0:15:55–0:15:58
Ich habe bei diesen beimAusfüllen dieser Umfrage ganz
0:15:58–0:16:01
starke Vibes gehabt zum Film "TheCircle" mit Emma Watson.
0:16:01–0:16:05
Da entscheiden Nutzende einesSocial Networks nämlich den ganzen
0:16:05–0:16:07
Tag nicht nur über Inhalte,sondern auch über tägliche
0:16:07–0:16:10
Entscheidungsprozesse von Menschen.Also Tee oder Kaffee, Müsli oder
0:16:10–0:16:14
Brötchen und dann am Ende letztlichauch über den Tod eines Charakters.
0:16:14–0:16:16
Da fühlte ich mich einfachwahnsinnig daran erinnert.
0:16:17–0:16:20
In den Shownotes habe ich den Linkzum Wikipediaartikel über den Film.
0:16:21–0:16:24
Den empfehle ich dringend.Das ist nämlich gar kein schlechter.
0:16:24–0:16:27
Es gibt auch eine Romanvorlage.Habe ich nicht gelesen,
0:16:28–0:16:32
weil ich lieber flimmerndeBilder Mag als olle Buchstaben.
0:16:33–0:16:36
Na gut,ich gehe jetzt in die Sommerpause.
0:16:36–0:16:39
Das hatte ich schon mal angekündigt.Keine Ausgaben von Jörn Schaars
0:16:39–0:16:43
feinem Podcast wegen Urlaub.Das nächste Mal regulär, dann wieder
0:16:43–0:16:47
am 24.7. mit einem Rückblick.Vorher natürlich in der kommenden
0:16:47–0:16:52
Woche noch die Folge zum Thema Golf.Wie läuft eine Golf Runde ab?
0:16:52–0:16:55
Ist die Frage, die darüber steht.Und auf Wunsch eines einzelnen Hörers
0:16:55–0:16:59
heißt die Folge "Generation Golf"Hatte ich alles so im Wesentlichen in
0:16:59–0:17:04
Episode 355 schon mal angekündigt?Und jetzt die 360. Das ist dann die.
0:17:04–0:17:05
Ansonsten gibt es eine MengeProgramm.
0:17:06–0:17:09
Haialarm Classics laufen weiter.Demnächst erscheint eine neue
0:17:09–0:17:13
Folge Camping Caravan Podcastund das Nord Süd Gefälle kommt
0:17:13–0:17:17
dann planmäßig wieder im August.Dann gucken wir jetzt noch ganz
0:17:17–0:17:21
kurz auf 1000 Fragen.Die 1000 Fragen wie immer aus
0:17:21–0:17:23
einer Liste von 1000 Fragen,die man sich selber stellen kann,
0:17:23–0:17:26
um sich besser kennen zu lernen.Und die meisten davon sind so pseudo-
0:17:26–0:17:30
philosophisch, dass man sie nichtwirklich in Kürze beantworten kann.
0:17:30–0:17:33
Und ganz häufig bin ich aucheinfach nicht die Zielgruppe dazu.
0:17:33–0:17:38
Trotzdem tue ich mein Bestes,die nach einem Zufallsprinzip zu
0:17:38–0:17:41
beantworten.Was allerdings die Einschränkung ist
0:17:41–0:17:43
Wenn mir die Frage zu persönlich ist,dann lasse ich das weg.
0:17:43–0:17:47
566 Wann hast du zuletzt einBild gemalt?
0:17:47–0:17:51
Freiwillig im Kindergarten oderin der Grundschule,
0:17:51–0:17:57
würde ich sagen. Mit Zwang.Na ja, irgendwie so irgendwie
0:17:57–0:18:00
bis irgendwo elfte Klasse.Danach habe ich dann Kunst abgewählt,
0:18:00–0:18:04
weil mir das das genervt hat.Wahrscheinlich habe ich danach
0:18:04–0:18:07
noch mal mit irgendeinem Kindaus meinem näheren Umfeld
0:18:07–0:18:11
zusammen irgendwas gemalt.Aber das ist so das, wo ich die
0:18:11–0:18:14
deutlichste Erinnerung habe, dass ichirgendwann einen Kunstunterricht in
0:18:14–0:18:19
der elften Klasse saß und. Genau.Unsere Kunstlehrerin wollte,
0:18:19–0:18:24
dass wir mit Tusche zeichnen.Dann hat sie gesagt Ja, dann hier.
0:18:24–0:18:27
Irgendwie mussten wir dannnatürlich irgendwie so ein Tusche
0:18:27–0:18:32
Feder da kaufen und Tusche undSpezial Papier bla bla bla.
0:18:32–0:18:34
Es ist ja immer schon so ein bisschenkritisch, so eine ganze Geschichte.
0:18:35–0:18:38
Und dann sollten dieses Jahr, dannzeichnet man ein Kreis. Aber jetzt.
0:18:38–0:18:41
Also dann habe ich so einen Kreisgemalt, der war halt relativ klein,
0:18:41–0:18:43
sagt sie.Ja, so ungefähr Hühnerei groß.
0:18:43–0:18:45
Also ich habe angefangen,bevor sie mit dem Briefing
0:18:45–0:18:48
fertig war und wir ehrlich sein,den nächsten Kreis gemalt,
0:18:48–0:18:50
ungefähr Hühnerei groß.Und dann sagt sie aber nicht in
0:18:50–0:18:53
einer Linie, sondern so mit sofeinen kleinen Strichen.
0:18:54–0:18:57
Also, sie wollte uns zu einerbestimmten Zeichen Technik hinführen,
0:18:57–0:19:01
das weiß ich noch.Und das war alles sehr. Ja.
0:19:02–0:19:04
Also ich habe dann,da habe ich eine Zeit lang
0:19:04–0:19:08
irgendwie dran rum experimentiert.Das fand ich irgendwie ganz witzig,
0:19:08–0:19:10
weil mir dann ein paar Sacheneingefallen sind.
0:19:10–0:19:13
So, ich habe tatsächlich habe ichfrüher, so in der Mittelstufe,
0:19:13–0:19:16
habe ich immer so kleine ComicGeschichten gezeichnet.
0:19:16–0:19:18
Wenn ich das mal weiterverfolgthätte, hätte ich wahrscheinlich
0:19:18–0:19:21
was draus machen können.Auch beruflich, Keine Ahnung.
0:19:22–0:19:26
Na ja, zwei sieben.Wann hast du zuletzt eine Nacht
0:19:26–0:19:28
durchgemacht?Das war irgendwie im dienstlichen
0:19:28–0:19:32
Kontext, nehme ich mal an,wobei ich gelegentlich auch einfach
0:19:32–0:19:35
mal nachts nicht schlafen kann.Das habe ich gelegentlich, dass ich
0:19:35–0:19:39
dann einfach nicht in Schlaf finde.Jetzt nicht mehr Schlafbrille olé,
0:19:40–0:19:43
ich bin Fan, aber gelegentlichpassiert das einfach,
0:19:43–0:19:46
dass ich so viel, was ich nicht imKopf habe oder weiß der Geier was,
0:19:46–0:19:51
das ich halt bis morgens dannwach bin und irgendwas tue.
0:19:51–0:19:57
Meistens spiele ich dann am TemplateCode von irgendwelchen Podlove-
0:19:57–0:20:01
Sachen rum oder schreib irgendwaslängeres ins Blog oder keine Ahnung,
0:20:02–0:20:04
Dinge fallen mir ein,aber ich schreibe mir nicht auf,
0:20:04–0:20:07
wann das passiert.Deswegen kann ich keine genaue
0:20:07–0:20:13
Antwort drauf geben.Und zu guter Letzt 954 Wann reißt
0:20:13–0:20:16
dir der Geduldsfaden? Das ist.Tatsächlich dauert das in der
0:20:16–0:20:19
Regel relativ lange.Ich bin ein sehr ausgeglichener
0:20:19–0:20:26
Mensch mit mit wenig Ausschlägen inirgendeine Temperamentsrichtung.
0:20:27–0:20:30
Aber ich bin dann doch häufigmal genervt und dann auch so ein
0:20:30–0:20:33
bisschen maule ich und das istin der Regel beim Autofahren,
0:20:33–0:20:39
wenn Leute scheiße Auto fahrenund und Regeln missachten.
0:20:39–0:20:42
Das hasse ich also und das gehtmir echt kolossal auf den Sack.
0:20:42–0:20:45
Und dann muss ich auch immer mitdenen schimpfen, was weiß ich.
0:20:45–0:20:47
So der Klassiker,das habe ich schon ganz oft erzählt.
0:20:47–0:20:52
Alles, was auf der B5 zwischen Husumund Heide passiert, überholen in
0:20:52–0:20:55
Kurven oder vor Kurven in Kurven,ist mir auch schon mal passiert.
0:20:55–0:21:01
Oder vor einer Kuppe oder irgendwie.Da kommt über die Kuppe in
0:21:01–0:21:04
400 Meter Entfernung kommt derGegenverkehr drüber gefahren und
0:21:04–0:21:07
hinter mir zieht einer raus,weil er drei Autos überholen will.
0:21:07–0:21:11
Der weiß, dass er das nicht schafft.Bis zum Auto, bis zum LKW,
0:21:11–0:21:13
der acht Autos vor mir fährt.Aber der will dann ein bisschen
0:21:13–0:21:15
weiter vorne hinter dem LKWherfahren.
0:21:15–0:21:19
So was hasse ich wie die Pest.Irgendwann bin ich neulich morgens
0:21:19–0:21:23
mal ganz, ganz früh zum Golfplatzgefahren und da geht es auch so ein
0:21:23–0:21:27
kleines Stück über die Bundesstraße.Und dann bremste vor mir einer
0:21:27–0:21:32
aus völlig unerklärlichenGründen super stark ab, weil er.
0:21:34–0:21:37
Weil er auf der Autobahn auf derBundesstraße nach links abbiegen
0:21:37–0:21:41
wollte.Also das ist da, wo die Ausfahrt
0:21:41–0:21:44
zum Golfplatz ist, Da fährt man.Wäre man 500 Meter weitergefahren,
0:21:44–0:21:48
dann da auf eine andere Straßeund von da unter der Bundesstraße
0:21:48–0:21:52
durch in einen Kreisverkehr,der dann ins Gewerbegebiet führt.
0:21:52–0:21:54
Unter anderem.Und der wollte nun also diesen
0:21:54–0:21:57
Schlenker vermeiden,hat es links abgebogen und durch
0:21:57–0:22:01
die Abfahrt der Gegenrichtungreingefahren in diesen Kreisverkehr,
0:22:01–0:22:04
der Mitte halt nicht 500 Meterweg spart und an der nächsten
0:22:04–0:22:07
Kreuzung nicht warten muss.So was hasse ich wie die Pest.
0:22:07–0:22:13
Da kann ich mich wirklich drüberaufregen. So ähnlich wie über Nazis.
0:22:14–0:22:17
Oder diese Corona Arschgeigen.Das, die hasse ich auch.
0:22:17–0:22:19
Da werde ich auch.Da muss ich hart an mich halten.
0:22:19–0:22:22
Gestern, als wir mit Marko undTanja im Restaurant saßen,
0:22:22–0:22:25
kamen die Arschgeigen wieder anuns vorbei geschlendert mit ihren,
0:22:25–0:22:29
mit ihrem spontanen,ungeplanten Spaziergang, zu dem sie
0:22:29–0:22:34
sich seit Monaten in dieser KackTelegram Gruppe verabreden sind.
0:22:34–0:22:37
Das ist ja immer so das Argument.Man kann das nicht verbieten,
0:22:37–0:22:39
weil er keine angemeldeteDemonstration ist, sondern weil
0:22:39–0:22:43
die sich spontan treffen.Sie treffen sich nicht spontan,
0:22:43–0:22:47
die bereiten das vor, die malenSchilder. Wir haben. Da kommt eine.
0:22:47–0:22:50
Ich habe. Neulich habe ich.Der lief vor mir direkt über die
0:22:50–0:22:55
Straße. Und der hat dann.Der hat den Arm voll voll Demo
0:22:55–0:22:58
schildern dabei.Da ist ihm eins runtergefallen.
0:22:58–0:23:00
Irgendwas mit Impfung schütztnicht oder weiß der Geier was.
0:23:01–0:23:03
Keine Ahnung.Es ist natürlich alles vorbereitet
0:23:03–0:23:06
und die liefen nun einmal auf dereinen Seite den Platz runter und
0:23:06–0:23:11
unten vorbei und bei uns dannwieder hoch und hatten dann so eine
0:23:11–0:23:14
Pressluft Hupe mit dabei und habendann noch irgendwie rum gehupt.
0:23:14–0:23:19
Der Hund ist irgendwie fastdurchgedreht und also so was,
0:23:19–0:23:22
solche Leute, die hasse ich.Warum gehen die noch auf die Straße?
0:23:22–0:23:26
Es gibt keine Regeln mehr, die haben.Eigentlich hat denen die Politik
0:23:26–0:23:29
jeglichen Gefallen getan.Es gibt für die keinen Grund mehr zu
0:23:29–0:23:32
demonstrieren und trotzdem machen siees und trotzdem gehen die mir auf
0:23:32–0:23:38
den Keks. Und das ist super nervig.Und so gut gelaunt beschließen
0:23:38–0:23:43
wir die Episode für diese Woche.Ich wünsche euch einen schönen
0:23:43–0:23:44
Sommer.Ich wünsche euch auch ganz viel
0:23:44–0:23:48
Spaß mit der Generation GolfEpisode nächste Woche.
0:23:48–0:23:52
Ich bin gespannt, was ihr dazu sagt,freue mich auf Feedback und wir hören
0:23:52–0:23:54
uns dann in vier Wochen wieder.Tschüss.

 

Das Kleingedruckte:

Diese Jörn Schaars feiner Podcast-Episode wurde am 26.06.2022 aufgenommen und veröffentlicht. Sie steht unter Creative Commons Attribution-ShareAlike 4.0 International (CC BY-SA 4.0)-Lizenz. Zu hören ist: Jörn Podcastcover: Siegfried Fock, Tobias Migge Musik: Jason Shaw ("Jenny's Theme", CC-BY-SA)

1 comment on JSFP359: Der menschliche Wellensittich

  1. … Herr Schaar vermißt den norwegischen Akzent des finnischen Waffeldomestiken…
    Das Lachen wird mich über die Sommerpause retten!

    Liebste Grüße aus dem Hamburger Nordosten
    und einen Schönen Sommer für Euch in der Casa Schaarsa

    Matthze

Kommentare sind geschlossen.