JSFP379: Heute "etwas" in Eile

Von eiligen Nachträgen mit Verpflegungshintergrund. Oder so ähnlich.

Die Dauer der Episode 0:06:46Diese Episode erschien am 27. November 2022 um 12:18Downloads 509 Downloads

 
Ich habe wenig zu erzählen und bin dafür aber um so mehr in Eile. Wir huschen also durch ein, zwei Nachträge, Besuch, ehrenamtliches Engagement und ein Hilfsmittel für mein Spießertum.

Diese Episode hat 8 Kapitelmarken und jede von ihnen ist durchschnittlich ca. 0 Minuten und 50 Sekunden lang.

Shownotes

 

Transkription der Episode anzeigen

0:00:00–0:00:22
Moin und herzlich willkommen zu Jörn Schaar's feinem Podcast Episode 379. Ich bin Jörn Schaar und ihr seid es nicht. Heute bin ich ein bisschen in Eile, denn ich bin nämlich Teil eines Wahlvorstandes.
0:00:23–0:00:32
In der Nordkirche werden heute die Kirchenvorstände, die Kirchengemeinderäte, neu gewählt. Und da bin ich nicht nur für das Catering zuständig als guter Pfarrmann,
0:00:32–0:00:43
sondern eben auch Teil des Wahlvorstandes und muss also irgendwie nicht drauf achten, dass die Leute im Wahlverzeichnis stehen oder denen erklären, wo die viele Kreuze sie machen müssen.
0:00:43–0:00:49
Ja, deswegen muss ich mich ein bisschen ranhalten. Auch letztes Mal war ich ein wenig in Eile.
0:00:49–0:01:02
Ich habe ganz vergessen zu erwähnen, dass ich noch mit Christoph vom ESC Schnack Burger gegessen habe. Ich hatte in Kiel zu tun, war in einem ganz interessanten Abendtermin, und bin danach noch bei Christoph vorbei gefahren.
0:01:03–0:01:13
Und habe vorher bei John's Burgers gehalten am Blücherplatz, habe da also Essen für uns geholt und dann zappzarapp rüber zu Christoph und dann haben wir da gesessen,
0:01:14–0:01:25
Fritten aus dem Airfryer genossen und bis in die Puppen geschnackt über alles mögliche. Das war ganz ganz großartig. Das wollte ich noch nachtragen, das war so nett.
0:01:25–0:01:40
Zwischen diesem ganzen Arbeits- und Freizeitstress, den ich im Augenblick einfach habe, habe ich es tatsächlich geschafft, mir mal wieder ein bisschen Zeit abzuknappsen für Cities: Skylines. Ich habe meine Installation wieder halbwegs am Laufen. Noch nicht ganz wieder so wie früher, aber immerhin
0:01:40–0:01:57
gibt es jetzt keine großen Fehlermeldungen mehr, dass irgendeine App, eine Mod so inkompatibel ist, dass das ganze Spiel abstürzt. Ich habe jetzt auch gar nicht versucht, irgendeine alte Stadt wieder ans Laufen zu kriegen. Das war mir zu blöd und habe deswegen eine neue Stadt gestartet, die funktioniert überwiegend.
0:01:57–0:02:03
Aber jetzt bin ich halt wieder an so einem Punkt, wo die Stadt eigentlich läuft und sich einigermaßen selber trägt und wo jetzt langsam der Verkehr
0:02:03–0:02:18
zusammenbricht. Ich müsste jetzt also ein paar Wohngebiete verlegen oder umsiedeln und da habe ich wie immer Skrupel mit. Die armen Leute verlieren ihr Haus, weil ich da eine Autobahn bauen muss, damit weniger Stau gibt. Es ist furchtbar. Immer das gleiche mit diesem
0:02:18–0:02:29
Spiel, es macht mich fertig. Das andere, was mich tatsächlich ein bisschen fertig macht, sind meine Noise-Canceling-Kopfhörer. Denn da mussten mal wieder neue Ohrpolster ran. Wir
0:02:29–0:02:40
erinnern uns, 289 habe ich da schon mal von erzählt. Auch diesmal haben sich diese Ohrpolster einfach abgenutzt nach ziemlich genau 26 Monaten, die ich diese Kopfhörer nahezu täglich
0:02:40–0:02:48
trage, Schweiß und weiß der Geier was alles sorgt dafür, dass sich dieser ganze Kram dann irgendwann auflöst. Dann ist es halt immer so, dass dann auch
0:02:49–0:02:57
irgendwo eine der Innennähte aufplatzt und das Schaumstoff so ein bisschen rausdrückt, dann halten die auch nicht mehr so gut und das ist dann einfach, ja,
0:02:57–0:03:09
die Kopfhörer sind einfach wie neu, wenn man die neuen Urpolster dran klippt und das ist tatsächlich relativ einfach. Erstmal ist es fantastisch, dass es dafür Ersatzteile gibt, dass ich nicht wegen so einem kleinen Fehler
0:03:10–0:03:23
neue Kopfhörer kaufen muss. Also alle zwei Jahre ungefähr 35 Euro plus Versand rechnen, um diese Kopfhörer weiter benutzen zu können, denn die sind eigentlich noch top in Ordnung, da gibt es einfach mal nichts.
0:03:23–0:03:37
Aber langsam stelle ich Abnutzungserscheinungen fest, denn diese Ersatzteile lassen sich nicht mehr so zuverlässig befestigen und ich befürchte fast ein bisschen, das könnte die zumindest vorletzte Austauschaktion gewesen sein.
0:03:37–0:03:47
Wäre schade wenn es jetzt daran scheitern würde dass ich die nicht weiter benutzen kann in zwei Jahren, dass ich dann neue brauche aber, wollen wir ehrlich sein: dann haben die eigentlich auch ihren Dienst soweit erfüllt.
0:03:48–0:04:02
Die waren schon gebraucht, als ich sie geschenkt bekommen habe, also die haben wirklich den Preis pro Benutzung mehr als reingespielt. Insofern wäre das dann auch langsam mal ok, aber andererseits: die funktionieren ja noch, warum soll ich die dann wegschmeißen müssen, nur weil es irgend so ein
0:04:02–0:04:16
Nupsi nicht mehr tut? Es war jetzt ein bisschen schwieriger die Polster auszutauschen, als beim letzten Mal, und jetzt hoffe ich einfach mal, dass die zumindest durchhalten. Heute Vormittag haben wir noch Abby zum Bahnhof gefahren.
0:04:16–0:04:28
Also ich, die war nämlich zum Thanksgiving-Essen bei uns. Das war sehr großartig, erst mal sie mal wieder gesehen zu haben und dann natürlich auch zusammen essen und zusammen kochen und das war einfach schön.
0:04:28–0:04:41
Es gab irgendwie so ein Kohl in Käse Soße Ding mit gerösteten Baguette oben drauf. Eugenia hat selbstgemachte Pasta dazu beigesteuert mit Tomatensoße.
0:04:41–0:04:49
Es gab noch Pumpkin Pie. Ich hab noch einen veganen Schoko Pudding gemacht, a la Binary Kitchen und es ist wahnsinnig viel übrig geblieben.
0:04:49–0:04:59
Hervorragend. Wir können noch zwei Tage Reste essen. Fantastisch. Ich hab Bock. Es gibt auch ein Positivbeispiel bei der Verwaltungsdigitalisierung hier in Husum.
0:04:59–0:05:03
Die Stadt Husum hat nämlich einen Störungsmelder für Straßenlaternen.
0:05:03–0:05:14
Wenn also eine Straßenlaterne kaputt ist, kann man das online melden und dann rückt eine Wartungsfirma aus, die den Schaden behebt. Neulich waren wir abends einkaufen und ich habe mehrere kaputte Straßenlaternen bemerkt.
0:05:14–0:05:29
Also habe ich noch am gleichen Abend den Störungsmelder auf der Seite der Stadt bemüht und diesen Defekt gemeldet. Das funktioniert ganz einfach über eine OSM-Karte. Da kann man die Straße auswählen. sieht dann die Straßenlaternen, die
0:05:29–0:05:39
da stehen. Man kann die anklicken, die man melden möchte, füllt ein Formular aus mit einer Fehlermeldung und das einzige Pflichtfeld, was man ausfüllen muss, ist Name und E-Mail-Adresse.
0:05:39–0:05:51
Alle weiteren Angaben wie Wohnort oder Telefonnummer sind da freiwillig. Es gibt auch also keine weitere Identifikation, das da vorgesehen über den e-Perso oder sonst
0:05:51–0:06:04
irgendwas. Ist alles nicht notwendig und das finde ich total schlau gelöst, weil dann halt, Letztlich ist das einfach ein Formular, dass die Nummer der Laterne per Mail irgendwo hinschickt.
0:06:04–0:06:13
Das ist natürlich total schlau. Dafür musste man früher im Rathaus anrufen, wenn einen das denn so doll gestört hat. Ich glaube, es ist dadurch jetzt ein bisschen niedrigschwelliger.
0:06:13–0:06:22
Ich habe noch nie vorher irgendwo eine kaputte Straßenlaterne gemeldet, weil es mir zu aufwendig war. Hier wusste ich zufällig, es gibt eine Möglichkeit, das online zu tun. Das fand ich fantastisch.
0:06:22–0:06:33
Wenn man sehr genau hinhört, dann hört man im Hintergrund die Kirchenglocken. Das heißt jetzt geht gleich die Wahl des neuen Kirchengemeinderates los und ich muss flitzen, dass ich mich daran beteiligen kann. Insofern bleibt mir nur noch zu sagen: Ich bin der Meinung, dass Christian Lindner als Bundesfinanzminister zurücktreten sollte. Bis das passiert oder hier eine neue Folge erscheint von Jörn Schaars feinem Podcast: Alles Gute!

 

Mit Bezug auf diese Episode:

Das Kleingedruckte:

Diese Jörn Schaars feiner Podcast-Episode wurde am 27.11.2022 aufgenommen und veröffentlicht. Sie steht unter Creative Commons Attribution-ShareAlike 4.0 International (CC BY-SA 4.0)-Lizenz. Zu hören ist: Jörn Podcastcover: Siegfried Fock, Tobias Migge Musik: Jason Shaw ("Jenny's Theme", CC-BY-SA)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert